intakt Forum

zurück zur Übersicht

Paranoid?!

(Ina fragte am 31.01.2015 um 12:05:48)

Ich bin magersüchtig und zwangskrank und irgendwie kommt es mir so vor, dass die Zwangsgedanken und Handlungen immer stärker und belastender werden. Zudem habe ich oft den Gedanken, dass mir jemand hinter meinem Rücken Fett oder Zucker ins Essen/Getränk geben könnte. Dadurch fällt es mir immer schwerer, Freunde zu treffen etc..Nun interessiert es mich, ob so paranoide Gedankengänge und verstärkte Zwangshandlungen (Waschzwang, etc) durch die Essstörung und das Untergewicht entstehen können....
LG

(INTAKT antwortet am 05.02.2015 um 11:09:14)

Ja, verstärkte Zwangshandlungen haben mit dem verstärkten Kontrollbedürfnis zu tun, die die Essstörung aufgrund der massiven Unterversorgung des Gehirns auslösen. Auch die Angst, dass Andere möglicherweise an einer Gewichtszunahme interessiert sein könnten und damit manipulieren könnten (meist sind das besorgte Angehörige), gehört auch dazu. Und hat ebenfalls mit dem Wahrnehmen des Entgleitens der Kontrolle zu tun und damit wieder mit der Essstörung! Sie sind hoffentlich in Therapie und in ärztlicher Behandlung oder können sich aufgrund dieser Zusammenhänge dazu entschliessen, damit Sie letztlich wieder ein selbstbestimmtes Leben führen können, in dem das Essen wieder zu einem selbstverständlichen Grundbedürfnis werden kann. Alles Gute dafür, viel Geduld und nehmen Sie alle Hilfe an, die Sie dafür brauchen!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.