intakt Forum

zurück zur Übersicht

Regurgation

(khaleesee fragte am 16.07.2014 um 19:31:32)

Hallo liebes Intakt-Team

Ich habe eine Essstörung seit ich 16 Jahre alt bin (bin im Moment 23). Immer wieder eine Mischung auf Bulimie und Anorexie restricting type.
In dem Zeitraum vom 16. LJ bis zum 18 LJ. war ich immer Normalgewichtig. Erst ab dem 18. -19. LJ habe ich mich dann von 800 kcal bis teilweise max. 200 kcal am Tag runter gehungert. Habe zusätzlich mind. jeden 2. Tag exzessiv Sport getrieben und dabei mind. 800 kcal verbrannt.
Im Winter 2011 wog ich bei einer Größe von 1,75 nur mehr 52 kg.
Ich hielt den endlosen Hunger nicht mehr aus und fiel in ein Binge-eating-Bulimie-Regurgations Loch.
Ich habe nachgelesen, dass die Regurgation eigentlich nur im Säuglingsalter auftritt. Ich esse nicht massenhaft nur ein bisschen mehr als normal, danach würge ich das essen wieder hinauf und kaue und schlucke es dann nochmal (wie bei einem Wiederkäuer).
Das geht jetzt schon seit dem Sommer 2012 so. Der letzte Tag an dem ich \"normal\" gegessen habe, ohne Fressattacke ohne Regurgation etc. liegt schon Monate zurück.
Es geht mir gar nicht mehr darum dünn sein zu wollen, diese Krankheit ist zu einem Teil in meinem Leben geworden und ich kann mir nicht vorstellen ohne sie zu leben, ich wüsste nicht was ich stattdessen tun sollte.

Ich wäre euch sehr dankbar wenn Ihr mir helfen könntet, vor allem weil sonst niemand über meine Krankheit bescheid weiß und ich nicht länger mein Leben zerstören will.
Danke :)

(INTAKT antwortet am 18.07.2014 um 13:30:29)

Danke für ihren ehrlichen Brief, der viel von Ihrem verzweifelten Essverhalten zeigt. Und Sie schreiben auch so richtig, dass Sie es sich gar nicht mehr vorstellen können, anders zu essen. Darum ist die Psychotherapie so wichtig, damit man herausfinden kann, welche anderen Strategien Sie zu entwickeln brauchen, damit das Essen wieder seinen selbstverständlichen Stellenwert bekommen kann. Und dabei wird einem nichts weggenommen, bevor man nicht ein anderes Bewusstsein für sich und die eigenen Nöte bzw. Bedürfnisse entwickelt hat. Wahrscheinlich haben Sie uns auch geschrieben, weil Sie wieder aus diesem ja eigentlich sehr belastenden Essverhalten herausfinden möchten und seien Sie zuversichtlich, dass Ihnen das auch gelingen wird. Falls Sie in Wien und Umgebung wohnen, kommen Sie doch zu einem Erstgespräch zu uns, damit wir persönlich mit Ihnen gut herausfinden können, was für Sie hilfreich ist. Einen Termin dafür, können Sie telefonisch mit unserem Büro vereinbaren, auf unserer Homepage erfahren Sie Telefonnummer und Bürozeiten! Alles Gute für nächste mutige Schritte!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.