intakt Forum

zurück zur Übersicht

Zunahme

(Lisa fragte am 14.02.2014 um 16:24:29)

Hallo liebes intakt-Team!
Ich bin 16 Jahre alt und seit einem Jahr habe ich ca. 10-15 kg abgenommen, sodass ich ins Untergewicht (BMI 16,3) gekommen bin. Nun möchte ich endlich wieder zurück ins Normalgewicht und habe auch schon 3 kg zugenommen. Jedoch fällt mir seit neuestem auf, dass meine Nägel brüchig sind, mir Haare ausfallen und meine Haut ausgetrocknet ist. Das war vor meiner Zunahme noch nicht. Kann es sein das ich etwas falsch mache?

So richtig \"normal\" zu essen, schaffe ich auch nicht so gut. Meistens ist es so, dass ich tagsüber nicht so viel esse, mich zuhause dann das schlechte Gewissen plagt und ich dann unmengen von Essen in mich hineinstopfe. Es fällt mir einfach leichter abends mehr zu essen.

Außerdem fällt es mir schwer \"ungesunde\" Lebensmittel zu essen. Ich werde immer schlecht gelaunt und agressiv, wenn es etwas ungesundes ,in meinen Augen, zu Mittag bei meiner Mutter gibt, da ich Angst habe meinen Nährstoffbedarf nicht zu decken.

(INTAKT antwortet am 17.02.2014 um 15:14:03)

Liebe Lisa, dass Ihre Nägel brüchig sind, Ihre Haare ausfallen und und Ihre Haut austrocknet, ist nicht eine Folge, weil Sie wieder essen, sondern weil Ihr Körper so lange viel zu wenig an regelmäßiger, vielfältiger und ausreichender Nahrung bekommen hat! Was Ihnen nach so langem ungesunden Essverhalten Mühe macht, ist wahrscheinlich dieses regelmäßige Essen, denn Sie haben lange Zeit Hungergefühle unterdrückt und müssen diese auch wieder wahrnehmen lernen. Das geht am ehesten, wenn Sie sich wirklich wieder regelmäßiges Essen angewöhnen. Freilich spielt dann das schlechte Gewissen eine große Rolle, weil Sie auch das Gespür für die Menge, die Sie brauchen, verloren haben. Und natürlich kann es immer wieder zu Essanfällen am Abend kommen, wenn man den ganzen Tag nichts oder zu wenig ißt, der Körper bestimmt dann und will so viel wie möglich. Wie würden Sie denn ungesunde Lebensmittel überhaupt definieren, dazu gibt es auch viele verschiedene Meinungen und erfahrungsgemäß werden leider auch Kohlenhydrate und Fett dazugezählt, die der Körper in einem ausgewogenen Verhältnis absolut braucht. Und dass Sie sich schlecht gelaunt und aggressiv fühlen, wenn Ihre Mutter kocht, kann vielleicht auch damit zusammenhängen, dass Sie dann nicht so die Kontrolle haben, was Sie essen, während Ihre Mutter will, dass Sie genug essen. Da braucht es wahrscheinlich wieder mehr gegenseitiges Vertrauen. Manchmal ist man überfordert, allein den Weg zurück zum wirklich gesunden, \"normalen\" Essverhalten zu finden. Bei intakt unterstützt das unser ÄrtzInnenteam und unsere TherapeutInnen begleiten den Prozess, wie man wieder zu seiner Kraft kommt, um ein selbstbestimmtes, genussvolles und glückliches Leben zu führen. Sie haben uns geschrieben, vielleicht können Sie sich auch entschließen, überhaupt unsere vernetzte Unterstützung in Anspruch zu nehmen und sich einen Termin für ein Erst- oder Beratungsgespräch zu vereinbaren. Alles Gute für Ihre weiteren Schritte!!!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.