intakt Forum

zurück zur Übersicht

Nachfolgen der Magersucht oder neue Essstörung?

(Anonym fragte am 16.09.2013 um 18:02:10)

Liebes intakt- Team !

ich war bis vor einem halben Jahr nach extrem untergewichtig mit einem BMI von ca. 15, habe mich aufgrund der immer schlimmer werdenden psychischen Belastung meiner Magersucht dazu entschlossen stationär in eine Klinik zu gehen.
Dort war ich auch, habe versucht mich so gut wie es geht an das Konzept zu halten und hab aus eigenem Willen auf einem BMI von 17 zugenommen .
Nach 8 wochen war die Zeit in der Klinik vorbei und ich war wieder auf eigene Füße gestellt.
Dies ist jetzt ca. 4 Monate her und ich habe aus eigenem Willen noch mal 8- 9 kg zugenommen, sodass ich jetzt in einem gesunden BMI bereich von etwas über 19 liege.

Mein Essverhalten belastet mich aber noch immer enorm!
Ich habe extreme Schmerzen nach dem Essen und Blähungen die es mir schwer machen mein Leben zu bewältigen.
ich war aufgrund meiner Schmerzen vor kurzem im Krankenhaus, organisch wurde aber nichts gefunden.

Ich bemühe mich wirklich sehr mit dem Essen aber ich habe täglich einen bis zu maximal 3 Fressanfälle, bei denen ich einfach nicht aufhören kann zu essen bis mir schlecht ist und ich extreme Schmerzen habe. Meistens esse ich dabei sehr viele Süßigkeiten oder wenn ich keine mehr zuhause habe sehr viel brot oder gebäck mit käse oder anderem belag.
Ich bin schon sehr verzweifelt weil ich der ansicht war das sich alles irgendwann wieder normalisiert aber mir kommt es eher vor als ob alles immer schlimmer wird.
ich habe schon so viele probiert um diesen anfällen zu entgehen aber wenn ich \"normal\" esse halte ich das maximal bis zum abend aus, dann muss ich mich vollstopfen sonst plagt mich so ein starker Essdruck dem ich nicht standhalten kann.
Hunger und Sättigung funktionieren auch noch nicht so wie es bei einem \"normalen\" (nicht essgestörtem ) Menschen sein soll.

Ich will nicht mehr das es so weiter geht, durch meine jetztige Essweise nehme ich seit Monaten jede Woche ein Kilo zu, ich will aber mein jetztiges Gewicht halten und endlich normal essen können !!!!!!

Wenn ich keinen Essanfall habe sind die Schmerzen auszuhalten, jedoch will ich nicht mein restliches Leben mit einem wahnsinnigen Blähbauch, Verdauungsstörungen und Schmerzen verbringen.

Ich möchte Anfang Oktober nach Wien ziehen und mir nochmals professionelle Hilfe holen, aber bis dorthin muss ich noch aushalten, denn da wo ich wohne habe ich leider feststellen müssen, dass die meisten therapeuten leider nicht geschult sind mit essstörungen umzugehen, somit habe ich das gefühl das meine bisherige therapeutin mir in sachen essstörung absolut nichts gebracht hat.

Könnten Sie mir nicht bitte einen nützlichen Rat geben, was ich machen kann damit diese anfälle endlich aufhören?
Sind das noch die Folgen meiner Magersucht oder habe ich nun eine andere Essstörung?

Danke schon mal im Vorraus !

(Erweiterung der Fragestellung am 16.09.2013 um 18:15:43)

Falls es Ihnen weiterhelfen sollte, ich bin 18 Jahre und seit einem Jahr auf mich alleine gestellt, habe großen familiären Probleme und im Moment kommt auch noch Schulstress und bald anstehender Umzug hinzu.

(INTAKT antwortet am 19.09.2013 um 15:12:51)

Ihnen ergeht es wie vielen an einer Essstörung erkrankten Menschen, die den Weg zurück zu einem normalen Essverhalten als sehr schwierig empfinden. Denn die meisten essen letztlich viel zu wenig und glauben aber, schon normal zu essen. Erst wenn der Körper darauf vertrauen kann, daß er regelmässig ausreichend versorgt wird, pendelt sich das sogenannte Setpointgewicht ein und es bleiben dann auch die Essanfälle aus. Deshalb ist bei uns im intakt die Begleitung unserer PatientInnen durch unsere Ärztinnen so wichtig, um ganz individuell abgestimmt, diesen Prozess medizinisch ernährungsmässig zu unterstützen. PsychotherapeutInnen sind dafür nicht ausgebildet, da braucht es das medizinische Wissen, um auf den Körper und seine Ernährung entsprechend eingehen zu können.
Aber bitte vergessen Sie nicht, was Ihnen auf Ihrem Gesundungsweg schon alles gelungen ist, wie Sie Ihre schwierigen Situationen meistern lernen!!!Und Essanfälle können auch im Moment einen inneren Spannungsabbau erleichtern. Kommen Sie doch, wenn Sie in Wien gelandet sind, zu uns zu einem persönlichen Beratungsgespräch, gönnen Sie sich noch eine Zeit der vernetzten, professionellen Begleitung, um gut gewappnet zu sein für einen neuen Lebensabschnittsbeginn in Wien! Alles Gute für Ihre Übersiedlung und anerkennen Sie sich, was Sie schon alles geleistet haben!!!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.