intakt Forum

zurück zur Übersicht

Endlich keine Eßstörung mehr

(Bettina fragte am 24.02.2013 um 15:32:11)

Ich kann es kaum glauben, aber ich habe seit 20 Jahren endlich das Gefühl, meine Eßstörung los zu sein! Nach ca. 2 1/2 Jahren intensiver Beschäftigung mit meiner Eßsucht fühle ich mich seit einigen Tagen so richtig befreit! Es gibt plötzlich keine Verbote und kein schlechtes Gewissen mehr, ich kann wie ein ‘normaler’ Mensch eine Rippe Schokolade essen, früher war es die ganze Tafel und noch viel mehr!


Meine eigentliche Frage ist: Ich bin seit Oktober 2012 Mitglied bei Weight Watchers, hab aber von Anfang Jänner bis jetzt ausgesetzt, weil ich zuviel Druck hatte und immer mehr gegessen habe.(Nachdem ich 8 kg abgenommen habe) Ich bin sehr unsicher, ob ich wieder hingehen soll (hab noch gültige, schon bezahlte Marken) oder ob es besser wäre, darauf zu verzichten? Ich will nicht wieder zu wenig essen, um mir dann wieder alles reinzustopfen. Ich weiß nicht, ob ich schon so stark bin...


Viele liebe Grüße sendet eine befreite Bettina R.

(INTAKT antwortet am 25.02.2013 um 15:50:10)

Liebe Bettina! Da ist Ihnen ja viel geglückt nach so einem langen Leidensweg!!!Ihre Frage allerdings ist schwer zu beantworten. Denn wenn Sie schreiben, daß Sie sich seit einigen Tagen so richtig befreit fühlen, so ist es wichtig, dieses Gefühl wie ein zartes Pflänzlein zu schützen und zu hegen und zu pflegen und besonders gut auf sich achtzugeben. Da gilt es auch zu überlegen \"Was hat mir bis Jänner gutgetan und was hat mir ab Jänner gutgetan, obwohl ich nicht dort war? Was hab ich trotzdem an Empfehlungen befolgt und wie hab ich Eigenverantwortung übernommen, in dem ich auf meine Art meine Bedürfnisse ernst genommen habe?\" Seien Sie achtsam, wo Sie sich noch unsicher fühlen, je länger Sie lernen und üben, sich und Ihren Bedürfnissen treu zu sein, umso stärker werden Sie sich zunehmend fühlen! Alles Gute weiterhin!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.