intakt Forum

zurück zur Übersicht

Magersucht-BMI

(Kröte fragte am 27.01.2013 um 22:35:13)

liebes intakt-Team!
Ich leide seit ca. 9 Monaten an Magersucht und versuche im Moment aus dem Teufelskreis auszubrechen...
Im Moment habe ich bei einer Körpergröße von 174cm ein Gewicht von 48,4-49,2 kg...
Ist das wirklich schon so schlimm wie alle sagen?
Wenn ich Berichte lese, höre ich immer von Gewichtsangaben unter 40kg...
Wenn ich mich im Spiegel betrachte, seh ich mich als ganz normal und verstehe auch nicht warum mich meine Eltern als so dünn wahrnehmen...
Mein Bekanntenkreis redet mich darauf nicht an, was mich darin bestätigt, dass ich noch nicht so dünn bin...
Ich will einfach wissen ob ich wirklich schon sehr stark krank bin oder ob es quasi eh noch geht...
Gibt es irgendwelche Richtzahlen? Eine rote BMI-Grenze?

(INTAKT antwortet am 28.01.2013 um 15:01:54)

Aus Ihrem Brief geht leider nicht hervor, wieviel Sie voher gewogen haben und in welcher Zeit Sie wieviel abgenommen haben, auch Ihr Alter haben Sie uns nicht verraten. Daß Ihre Eltern sich Sorgen machen, ist verständlich, denn scheinbar haben Sie auch Ihr Essverhalten sehr verändert und dadurch hat sich vielleicht auch Ihr Wesen verändert. Ein Bekanntenkreis tut sich oft schwer, was anzusprechen, weil Sie vielleicht auch Signale aussenden, daß dieses Thema tabu ist. Freilich gibt es Richtwerte, aber das sind eben nur Richtwerte und wenn Sie den Wunsch haben, aus einem Teufelskreis ausbrechen zu wollen, dann bitte nehmen Sie sich ernst darin und versuchen sich nicht, mit einem ...das geht ja quasi eh noch...wieder zu beruhigen. Sie sind krank und das schon recht lange und diese Krankheit braucht dringend medizinische und therapeutische Behandlung. Sie haben mit Ihrem Brief an uns einen wichtigen ersten Schritt gemacht, gehen Sie mutig weiter und kommen Sie - sollten Sie in Wien wohnen - zu einem Erstgespräch zu uns. Zu Ihrer letzten Frage noch: es gibt viele rote BMI Grenzen, für Sportverbot, für stationären Aufenthalt, für Zwangsernährung, aber die wollen Sie hoffentlich nicht alle erreichen, denn Sie wollen wieder ein eigenständiges, genußvolles und erfülltes Leben, das Ihren Fähigkeiten entspricht, führen, deshalb haben Sie uns geschrieben. Alles Gute für diesen Wunsch!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.