intakt Forum

zurück zur Übersicht

Abführmittel

(Linda fragte am 15.01.2013 um 15:13:11)

Ich hatte schon immer ein Problem mit meiner Verdauung (sehr träge). Seit nun schon beinahe 2 Jahren nehme ich regelmäßig Abführmittel in teilweise sehr hoher Dosis.
Ich habe mich nun entschlossen diesen Teufelskreis zu beenden (möchte das irgendwie alleine schaffen). Ich habe aber Angst, dass wenn ich abrupt mit den Abführmitteln (Dulcolax) aufhöre, dass mit meinem Darm gar nichts mehr passiert.
Ich war bereits bei einer Psychotherapeutin (letztes Jahr) und die hat gemeint ich solle einfach die Abführmittel langsam ausschleichen lassen.
Ich muss dazu sagen, dass ich definitiv keine Essanfälle habe. Ich esse eigentlich ganz normal.
Der Grund warum ich überhaupt mit den Abführmitteln angefangen habe ist, dass ich es einfach als überaus angenehm empfunden habe endlich eine normal Verdauung zu haben. Das ist jetzt natürlich durch den immer höheren Konsum an Dulcolax ins Negative ausgeartet und ich habe Angst gar nicht mehr normal auf die Toilette gehen zu können.
Vielleicht haben Sie ja ein paar gute Tipps für mich! Ich wäre Ihnen sooooo dankbar!
Ich will ja nicht unbedingt das Abführmittel durch ein anderes ersetzen. Aber gibt es nicht in der Apotheke etwas, was es mir erleichtert meinen Darm wieder normal auf Touren zu bringen?
Könnte eventuell TCM oder eine Darmmassage helfen? Wenn ja, gibt es da Ärzte oder Spezialisten die sich mit Abführmittelmissbrauch auskennen?
Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre Antwort!

(INTAKT antwortet am 16.01.2013 um 12:00:16)

liebe Linda, gut, daß Sie das Thema Abführtabletten in Angriff nehmen wollen. Aus Ihrem Schreiben ist nicht klar ersichtlich, in welchem Ausmaß Sie Dulcolax nehmen, doch ...immer höherer Konsum... läßt darauf schliessen, daß kompetenter medizinischer Handlungsbedarf wichtig ist, so wie eben Ihre Sorgen auch sind, daß es da ein Ausleiten braucht. Mit ein paar guten Tipps nur auszuhelfen, ist nicht seriös genug, bitte lassen Sie das bei uns medizinisch abklären, unsere Ärztinnen haben in diesem Bereich Erfahrung und können Sie unterstützen, wieder von den Abführmitteln loszukommen. Sie können sich gerne einen Termin über unser Büro vereinbaren( mo-fr zwischen 9.00 und 17.00 tel.o1 22 88 770)Alles Gute!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.