intakt Forum

zurück zur Übersicht

\"Plötzlich\" BMI >30

(Alex fragte am 28.10.2012 um 09:23:22)

Liebes Forenteam,
ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:

Ich bin 24 Jahre alt, weiblich und bin mir wirklich nicht sicher ob ich eine Essstörung habe, und die Beschreibung von Binge trifft auch nicht zu 100% auf mein Essverhalten zu...
Aber ich hab heut einen BMI rechner verwendet und einen BMI von über 30 herausbekommen - das war dann doch ein rechter Schock.

Arbeitsbedingt kann ich unter der Woche keinen Sport machen (Ich pendel 5,5 Std. und arbeite 9 Std. sitzend/Arbeitstag), würde aber jetzt wirklich gerne etwas unternehmen.
Ich weiß nur nicht wo und wie ich anfangen soll, da ich schon so oft Anfälle von \"jetzt nehm ich aber wirklich ab\" hatte die dann aber genau so schnell wie sie aufgekommen sind wieder im Sand verliefen...

Habt ihr evtl. Tipps für Gruppen/Programme/etc... bei denen die Teilnehmer auch langfristig dabei sind?!

Ich würde mich sehr über Infos freuen!

(INTAKT antwortet am 05.11.2012 um 12:57:50)

Liebe Alex, zuerst einmal tut es uns leid, daß Sie aufgrund der Feiertage unsere Antwort erst jetzt bekommen. Aus Ihrem Brief ist es nicht ersichtlich, wie lange Sie schon so belastende Arbeitszeiten bzw. Pendelzeiten haben und dadurch Ihr Körper in Mitleidenschaft gekommen ist. Erfahrungsgemäß verändert sich leider gewichtsmässig sehr schnell etwas, wenn es zu Bewegungsmangel kommt. Auf der homepage http://www.rundum-gsund.at finden Sie eine Selbsthilfegruppe. Die homepage http://forum- ernaehrung.at informiert, wie man sich gesund ernährt und klärt auch über Essmythen auf. Denn es ist vor allem wichtig, auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung zu achten und NICHT ZU HUNGERN!!!Bewegung ist allerdings immer wichtig, man muß nicht stundenlang Sport in der Woche machen, auch flotte Spaziergänge helfen oder die Stiegen anstatt des Liftes oder der Rolltreppe zu nehmen. Auch wäre wichtig, dem auf die Spur zu kommen, wie oft das Essen herhalten muß, wenn Sie sich grad überfordert oder traurig fühlen. Regelmässige Mahlzeiten ohne Zwischendurchnaschen erleichtert es dem Körper, sich zu regulieren. So gesehen ist es gut, wenn Ihre Vorsätze immer wieder im Sand verliefen, denn diese wären sicher immer wieder mit drastischen Massnahmen verbunden gewesen. Wir vom intakt warnen vor Diäten in irgendeiner Form, sondern unsere Ärztinnen stimmen Ernährungeveränderungsmöglichkeiten immer mit unseren KlientInnen nach eingehender körperlicher Untersuchung ab. Schön, daß Sie uns geschrieben haben und damit zeigen, daß Sie nachhaltig etwas verändern wollen, es finden sich dann immer wieder Wege, die auch trotz großen Arbeitspensums für Sie persönlich gehbar
sind! Alles Gute dafür und schreiben Sie wieder, wenn Sie weitere Fragen haben!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.