intakt Forum

zurück zur Übersicht

Binge eating, Essstörung

(N. fragte am 16.09.2012 um 19:59:53)

Liebes Forumteam! Ich bin verzweifelt. Seit meiner Kindheit leide ich an Übergewicht bzw. ist das Gewicht in meiner Familie und sonstigen Umgebung immer ein wichtiges Thema.

Mittlerweile habe ich mir 120kg angefressen. Das macht mich echt traurig und fertig, weil ich gerne gesund und schlanker sein möchte.

Durch diverse Infos bin ich draufgekommen, dass die Binge-eating-Essstörung genau auf mich zutrifft. Ich bin verzweifelt und sehr traurig.


Vor ca. zwei Jahren, war ich wegen Depression teilstationär im Kh. Seit dieser Zeit gehe ich regelmäßig zum Therapeuten. (ich war auch schon in Kindertagen beim Therapeuten und dann in regelmäßigen Abständen immer wieder).

Mit ihm habe ich über das noch krankhafte Essverhalten und die Verzweiflung gesprochen.

Er hat gesagt, dass ich dringend Hilfe brauche und mir zu einer stationären Aufnahme geraten.

Das geht nicht, weil ich arbeite und schon wegen der Depressionen ein halbes Jahr nicht arbeiten war und weil ich einen kleinen Hund habe der noch nicht alleine bleiben kann.

Ich hoffe, dass mir auch eine ambulante Therapie helfen kann.

Ich bin verzweifelt und weiss nicht mehr weiter.

Liebe Grüße
N.

(INTAKT antwortet am 19.09.2012 um 19:21:28)

Liebe N! Sorry für die verspätete Antwort. An sich könnte Ihnen schon eine ambulante Therapie helfen, wenn Sie driftige Gründe gegen einen stationären Aufenthalt haben. Es sollte allerdings ein regelmässiger, mindestens 1x/Woche, und kontinuierlicher Prozess sein! Auch könnte parallel dazu eine Gruppe unterstützend sein. Bei uns im intakt beginnt im Oktober eine neue Gruppe \"Gemeinsam durch dick und dünn\". Bitte kontaktieren Sie für nähere Infos unser Büro oder Frau Dr. Paulis selbst (06644322244), wenn Sie diese Möglichkeit in Betracht ziehen. Bitte verzweifeln Sie nicht, es gibt immer wieder Möglichkeiten der Hilfe!!!!Alles Gute!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.