intakt Forum

zurück zur Übersicht

untergewicht zunehen

(Anonym fragte am 10.02.2012 um 17:34:34)

Liebes intakt-Team,
ich bin 17 Jahre alt, 1.55 groß und wiege zurzeit nur knapp 32 Kilo. Ich warte derzeit vergeblich auf einen Therapieplatz um endlich stationär behandelt werden zu können, jedoch wird wahrscheinlich erst in ca. einem Monat ein Platz für mich frei ;( Inzwischen muss ich ambulant versuchen, endlich wieder zuzunehmen. Ich versuche nun schon seit Ewigkeiten zuzunehmen,jedoch klappt es einfach nicht,egal wieviel ich esse.Organisch ist jedoch alles in Ordnung, das habe ich schon im Krankenhaus abklären lassen.
Aber um zum Punkt zu kommen: ICH WILL ENDLICH ZUNEHMEN und würde alles dafür geben sofort 10 Kilo mehr auf den Rippen zu haben. Ich fühle mich einfach nur hässlich und kann mich nicht mehr ansehen.
Ich habe jetzt mithilfe einer Ernährungsexpertin und einer Ärztin ausgemacht, zu den 3 Hauptmahlzeiten zusätzlich mindestens 2 große Zwischenmahlzeiten zu essen und zwischendurch zu naschen. Außerdem habe ich heute mit einer zusätzilichen Trinknahrung aus der Apotheke begonnen. Anders als bei vielen anderen Magersüchtigen, habe ich nicht schnell ein sättigungsgefühl und esse keine kleinen Portionen. Im Gegenteil: Ich esse große Portionen + habe nie das Gefühl genug zu haben. Das ist einerseits supergut, denn ich will ja so schnell es geht zunehmen, jedoch mach ich mir Sorgen, dass wenn ich jetzt den ganzen Tag nur esse, ich dass nicht mehr loswerden kann und ich dass weiterführe, wenn ich wieder normales Gewicht habe. Außerdem habe ich jetzt abends öfters Fressattacken, obwohl ich den ganzen Tag über schon sehr viel gegessen habe (mind. 2000 kcal). Letztens habe ich dann um 9 am Abend zusätzlich ein Nutellabrot, ein Schinken-Käsebrot, ein Müsli mit Joghurt und einen Apfel, eine halbe Tafel Schokolade, und ca. 10 Butterkekse gegessen und hätte noch viel mehr essen können. Mir ist danach auch nicht schlecht oder so und ich kann dann auch am nächsten Tag normal essen, jedoch habe ich jetzt immer die Angst, dass ich das nicht mehr losbekomme und ich dann erst recht wieder nicht lerne wieder normal zu essen und ein normales Hunger und Sättigungsgefühl zu haben. Meine Mutter sagt immer ich soll den Fressattacken einfach nachgeben und einfach essen solange ich kann und möchte, und dass mein Körper dass nur mit mir macht,weil ich ihm so lange Zeit viel zu wenig gegeben hat und weil er im Moment einfach alles braucht und alles will. Aber ich bekomme richtig Angst in den Momenten, denn ich kann mich garnicht entscheiden was ich nehmen soll, weil ich plötzlich alles mögliche essen möchte, und meine Lust wird nicht gestillt sondern wird wenn ich zum Beispiel einen Müsliriegel esse, nur noch viel stärker. Normalisiert sich dass alles dann automatisch wenn ich wieder normalgewichtig bin, oder soll ich schon darauf achten meine Süßigkeitsheißhungerattacken in Zaum zu halten? Ist es bei mir zurzeit egal wenn ich abends eine Tute Chips und eine Tafel Schokolade verdrücke? Zu den Hauptmahlzeiten esse ich immer normal und ich halte auch meine zwischenmahlzeiten ein und komme täglich (ohne Fressanfall) auf ca. 2000 - 2500 kcal.
Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helfen sie mir!

(INTAKT antwortet am 13.02.2012 um 13:10:03)

Beruhigend zu wissen, daß Sie in gutem Kontakt mit einer Ernährungsberaterin und Ärztin sind. Freilich ist es vor allem wichtig, daß Sie zunehmen, zuviel in zu kurzer Zeit zuzunehmen, ist für den Körper auch eine Herausforderungen, daher ist es sehr wichtig, daß Sie das mit den Expertinnen gut absprechen. So richtige Fessattacken sind manchmal eine Art von Spannungsabbau, da wäre die Frage, wie Sie mit diesen inneren Spannungen auch anders umgehen könnten (raus in die Natur zu einem langen Spaziergang oder Musik hören und vielleicht dazu tanzen oder Gedanken niederschreiben oder ein Bad nehmen oder...oder... was immer Ihnen Spaß macht und guttut) Erfahrungsgemäß pendelt sich das Gewicht bei regelmässigem Essen bei einem für Sie passendem Gewicht ein, so ist die Sorge darüber oft unbegründet, doch richtige Essattacken sollte man schon in Zaum halten, wobei eine Tüte Chips noch kein Essanfall ist. Aber sprechen Sie sich wirklich am besten mit Ihren Expertinnen. Alles Gute weiterhin!!!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.