intakt Forum

zurück zur Übersicht

Rückfall

(Anonym fragte am 21.09.2010 um 09:39:45)

Hallo,
Ich leide seit dem Sommer 2008 an Bulimie.
Im März 2009 hatte ich nur noch 45 Kilo bei einer größe von 1,68. Ich war am Ende, mit Panikattacken und Angstzuständen konnt ich nicht vor die Türe gehen.Es war zeit etwas gegen meine Krankheit zu unternehmen. Ich gestand mir und den Menschen denen ich Vertraue die Krankheit ein und fing auch eine Therapie an die ich im Juni beendet habe weil es nicht sicher war ob ich im nächsten Quartal noch versichert sein werde.
Ich hatte in der ganzen Zeit immer wieder kleine Rückfälle bis auf Wheinachten 2009, da hatte ich 2 Wochen jeden Tag essatacken mit darauffolgendem erbrechen.
Ich war mitte juni mit einer freundin 10 tage auf urlaub und es war genial, es war als hätte ich diese krankheit nie gahbt, wir hatten echt eine gute zeit und zurück in wien begann ich wieder mit der ess/brechsucht. Aber eben so regelmäßig wie 2008 im sommer. ich dachte ich hätte diese krankheit so gut wie besiegt !!!!!

(INTAKT antwortet am 22.09.2010 um 15:51:22)

Sie haben erlebt, daß Sie in entspannten Situationen, in einer ganz anderen Umgebung - im Urlaub eben - nicht auf bulimisches Verhalten zurückgreifen müssen und haben wieder davon gekostet, wie gut es sich anfühlt. Das gelingt nicht vielen.
Doch scheinbar gelingt Ihnen das in Ihrer vertrauten Umgebung nicht, sodaß Sie wieder darauf zurückgreifen müssen. Das heißt aber auch, daß es wichtig wäre, Ihre Therapie wieder aufzunehmen. Die Frage ist nämlich, was Sie so belastet und wie Sie mit Ihren Sorgen und Spannungen anders umgehen lernen, damit Sie Ihre Krankheit wirklich überwinden können. Vertrauen Sie sich wieder Ihren Menschen an, die um Sie besorgt sind und holen Sie sich auch im privaten Umfeld so viel Unterstützung wie möglich. Alles Gute für Ihren Genesungsprozeß!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.