intakt Forum

zurück zur Übersicht

letzter Schritt aus der Essstörung

(Carina fragte am 16.05.2010 um 14:39:25)

Liebes Team!
Im August 2008 hab ich begonnen abzunehmen, hatte zu den Zeitpunkt 67 Kilo (bin 1,70 m groß). Ich war noch nie zufrieden mit meinem Körper und mit meinem Aussehen... Habe mich immer mit anderen verglichen. Jedenfalls hab ich meine Ernährung total umgestellt und ziemlich schnell abgenommen. Irgendwie bin ich dann in die Essstörung \"so reingerutscht\". War nur mehr am Weinen, war der totale teufelskreis... Irgendwann war ich dann bei 50 Kilo und ich wusste selbst, dass das nicht mehr so weitergehn kann... Dann kamen die Fressattacken. Das war für mich das schlimmste, was ich je erlebt habe... Ich hab sooo viel gegessen, obwohl ich es eigentlich gar nicht wollte... Hab innerhalb eines monats 10 Kilo zugenommen. Mittlerweile habe ich wieder 65 Kilo. Ich kann normal essen, das ist gar kein Problem. Nur ich esse so viel Süßes... Irgendwie hab ich das noch so im Hinterkopf, dass ich diese Fressattacken hatte, auch wegen des unterzuckert seins... Ich fühl mich einfach nicht wohl und ich möchte endlich ein leben führen, wo es nicht ständig um ausstehen, gewicht oder essen geht... Bin am Überlegen, ob ich mir \"für den letzten Schritt\" aus meiner Essstörung professionelle Hilfe suchen sollt... oder habt ihr einen guten Tipp für mich?

(INTAKT antwortet am 18.05.2010 um 16:43:30)

Liebe Carina, es ist gut, daß Sie uns geschrieben haben und dadurch Ihrem Wunsch nach konstanter und beständiger Veränderung nachkommen. Sie haben schon einen längeren Weg des Kampfes mit ihrem Gewicht hinter sich und trotz dieses schweren, oft belastenden Pfades bzw.des Teufelkreises, in den Sie so reingerutscht sind, haben sie auch schon viel alleine geschafft.Das zeigt von Willenskraft, gesund zu werden. Dennoch ist es gut, wenn Sie sich jetzt für den \"letzten Schritt\" aus Ihrer Essstörung professionelle Hilfe zu suchen, um aus dem Gedankenkarussell herauszukommen und zu lernen, sich wohl zu fühlen, Ihren Körper bzw Ihr Aussehen anzunehmen, sowie Ihr Leben wieder zu geniessen. So wie Sie sich beschreiben, ist auch die medizinische Abklärung sehr wichtig, da Sie aufgrund der vielen Gewichtsschwankungen mehr Sicherheit für Ihre Ernährung brauchen. Vielleicht würde Ihnen auch unsere verhaltensmedizinische Gruppe gut tun oder / und Einzeltherapie, um Ihren Gesundungsprozeß zu unterstützen, damit Sie wieder Ihr Leben mit all dem, was Sie ausmacht und was Sie an Ressourcen zur Verfügung haben, geniessen können. Sie können sich gerne einen Termin für ein klärendes Erstgespräch bei uns ausmachen!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.