intakt Forum

zurück zur Übersicht

Klinik

(... fragte am 15.05.2010 um 20:26:12)

Ich fasse mich kurz... bin 20 Jahre alt, leide seit meinem 14. Lebensjahr an einer Essstörung... habe innerhalb von 1,5 Jahren 30 kg zugenommen dann wieder 25 ab dann wieder 15 zu usw.... mein Leben dreht sich NUR wirklich NUR ums essen. Ich hab regelmäßig, also fast jeden 2 Tag Fressatacken bis ich fast platze... falle dann immer in tiefe Depressionen! Ich hab schon viele Therapien hinter mir und es ist auch schon besser, hab jetzt keine Panikatacken mehr, aber von geheilt oder so ist nicht die Rede. hatte vorige Woche wieder einen totalen psychischen Zusammenbruch und bald halte ich das nicht mehr aus. Ich möchte mich jetzt in eine Klinik einliefern lassen für ca. 4-8 wochen, ich weiß nicht wie das so ist, wie lange man dort sein sollte usw.! ich suche eine klinik/Therapiezentrum, wo mir psychisch und auch mit meinem Übergewicht geholfen wird, ich will ja gar nicht 50 kg haben, ich möchte einfach nicht 80 kg haben, und ich möchte auch das mein leben wieder einen anderen sinn hat... ich möchte aufwachen und nicht ans essen denken, keine schuldgefühle keine depressionen... kann mir jemand bei meiner suche nach einem stationären aufenthalt helfen, wo mir eben mit meinem übergewicht und mit meiner psyche geholfen wird...
freu mich auf eine antwort

(INTAKT antwortet am 17.05.2010 um 15:54:46)

Danke für Ihren Brief und gut, daß Sie den Entschluß gefaßt haben, sich einer klinischen Betreuung anzuvertrauen. Die Frage ist nur, wie schnell Sie dafür einen Platz bekommen. Einerseits gibt es die Möglichkeit für einen 8 wöchigen Turnus bei den Barmherzigen Schwestern in Wien, dazu braucht es ein Erstgespräch (Anmeldung unter Tel 01 599 88 2105 ). Andererseits die Möglichkeit im psychosomatischen Zentrum in Eggenburg, da wissen wir aber, daß es immer wieder zu recht langen Wartezeiten kommt. Auch dort meldet man sich zu einem Vorgespräch an (Tel.2984/ 20228-0).
Wichtig ist aber, daß Sie sich in Ihrem momentan sehr belasteten Zustand Hilfe organisieren, die Ihnen schon vertraut ist und die Ihnen die Zeit bis zum stationären Aufenthalt überbrücken hilft. Es ist Ihnen ja auch schon viel gelungen in all den Jahren und ich wünsche Ihnen, daß Sie in dieser für Sie schwierigen Zeit wieder \"andocken\" können, bei jemandem, der Sie schon kennt. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, bitte melden Sie sich wieder bei uns!Alles alles Gute für Ihren weiteren Weg!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.