intakt Forum

zurück zur Übersicht

was nun?

(Anonym fragte am 17.04.2010 um 22:52:39)

Hallo!

Ich bin 23 Jahre alt und leide seit meinem 18 Lebensjahr an Anorexia nervosa bzw. einer Mischform aus Anorexie und Bulimie. Nach der Tagesklinik der Barmherzigen Schwestern und 2 jähriger Therapie bei So what weiß ich nicht mehr weiter... Entlassen bin ich mit einer Besserung von 10 Essbrechanfällen am Tag auf \"nur mehr\" 2 Essbrechanfälle am Tag, da die Krankenkassa nicht mehr als 2 Jahre Therapie vorsieht.
Was gibt es für mich noch für Möglichkeiten?welche Therapie könnte ich noch machen?

(INTAKT antwortet am 20.04.2010 um 12:46:44)

Einerseits ist Ihnen schon viel gelungen, wenn Sie von 10 auf 2 Essbrechanfällen gekommen sind - es zeigt wirklich, daß sich da an dieser Intensität einiges verändern konnte und das ist nicht zu unterschätzen! Andererseits ist es verständlich, daß Sie das Bedürfnis haben, weiter an Ihrem Gesundungsprozess zu arbeiten.
Die Krankenkassa beschränkt sowhat auf 2 Jahre kostenlose Therapie, was aber nicht heißt, daß Sie trotzdem noch Therapie in Anspruch nehmen können. Vielleicht haben sich Ihre finanziellen Möglichkeiten durch die Therapie schon verändert und Sie können inzwischen auch die Kosten für eine Therapie aufbringen (ev mithilfe eines Sozialtarifes), weil Ihnen jetzt vielleicht auch ganz anders bewußt ist, wie wichtig eine weitere Unterstützung noch ist.
Die Frage ist auch, in welcher Therapierichtung Sie bis jetzt gearbeitet haben und welche andere Richtung Sie noch unterstützen könnte.
Unsere Internistin Dr.Tiller bietet eine verhaltensmedizinische Gruppe an, die im 14- tägigen Rhythmus Donnerstag abends stattfindet, auch das ist eine Möglichkeit: im Austausch mit anderen grundsätzlich mehr für sich selbst in Erfahrung zu bringen, was das Essverhalten überhaupt, die Funktion der Symptome, das Einüben neuer Denk-und Verhaltensansätze, das Erlernen eines ausgewogenen Essverhaltens ect. anbelangt.
Es wäre vielleicht hilfreich, Sie kämen zu einem Erstgespräch, um weitere Möglichkeiten persönlich zu besprechen.

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.