intakt Forum

zurück zur Übersicht

Bulimie Selbsthilfe

(Anonym fragte am 05.03.2010 um 22:16:01)

Ich habe seit 2 Jahren Bulimie. Niemand weiß davon, außer eine Freundin. Ich konnte mich ihr nur anvertrauen weil sie auch Bulimie hat und ich denke, dass sie weiß was in mir vorgeht.
Ich könnte meiner Familie niemals diese Enttäuschung antun, aber ich weiß dass ich Hilfe brauche. Ich weiß nicht was ich machen soll. Bin ratlos. Könnte ich mir auch irgendwie selbst helfen? oder zusammen mit meiner Freundin die Krankheit bekämpfen?
Ich habe mich schon viel informiert. Auch über die möglichen Auslöser einer Essstörung und habe einen möglichen Grund aus meiner Vergangenheit erkannt.

(INTAKT antwortet am 09.03.2010 um 14:22:50)

Schön, daß Sie uns schreiben! Daß Sie Ihr Geheimnis nicht mehr länger allein mit sich schleppen, denn das ist mehr als belastend. Sich mit jemandem \"Gleichgesinnten\" auszutauschen, ist hilfreich, weil es ein erster Schritt des sich trauens ist, sich endlich anzuvertrauens. Und das war vielleicht für Sie beide hilfreich.
Was Sie weiterhin gemeinsam machen können, ist einander zu unterstützen, einander Mut zu machen, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Denn Sie haben sicherlich völlig unterschiedliche Vorgeschichten, aber sind einander ähnlich in Ihrer Erfahrung wie das bulimische Verhalten Ihr Leben belastet.
Sie schreiben zwar, daß Sie Ihren Eltern diese Enttäuschung nicht antun wollen, aber wieviel mehr tun Sie sich dadurch an! Eltern ist es zuzumuten, wie es Kindern geht und sicher eine Erleichterung, danach auch handeln zu können, Unterstützung zu organisieren und Belastendes zu verändern. Denn so langes bulimisches Verhalten ist eine Krankheit, die Behandlung braucht. Also würde ich Ihnen den Mut wünschen, sich weiterhin anzuvertrauen bis Sie eine Ihren Bedürfnissen entsprechende Unterstützung gefunden haben. Einen ganz wichtigen Schritt haben Sie mit diesem Brief an uns schon gemacht! Alles Gute weiterhin und schreiben Sie uns, wenn Sie weitere Fragen haben.

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.