intakt Forum

zurück zur Übersicht

alte gefühle im körper, allein. essprobleme. strategien?

(Anonym fragte am 20.12.2009 um 14:18:53)

es geht mir sehr schlecht gerad wieder. es kommt so viel hoch und bei ganz normalen alltagssituationen . ich habe ganz oft so furchtbare eklige beschämende gefühle in meinem körper und bilder und wörter im kopf. ich versuche dagegenzusteuern und mir gutes zu tun, es geht auch ganz gut, aber nur für kurzfristig. ein mögliches ventil sind auch immer essanfälle. die hatte ich kurzzeitig wieder in den griff bekommen aber schon wieder die kontrolle verloren. ich hab oft das gefühl, losheulen zu müssen, doch es geht nicht. ich träume immer wieder ähnliches. die gefühle im körper gehen nicht weg. es ist eine qual, ich dissoziiere wieder sehr oft, anziehen und duschen ist tagtäglich eine riesenherausforderung voller angst und abwehr. schreiben und mich in sicherheit bringen und beschütlzt fühlen hilft. aber es quält mich. und es gibt dinge in der vergangenheit, wo ich nicht richtig gehandelt habe. und ich fühle mich furchtbar schuldig. ich hab das nicht absichtlich gemacht. ich wusstge nur einfach nicht, was richtig ist und habe mich falsch entschieden. wir sprechen darüber in der therapie. doch dazwischen geht es mir oft wirklich schlecht. und im moment, kann ich mit niemandem sprechen. und zu weihnachten fällt die therapie ein paar wochen aus und ich bin auch für eine zeit bei meinen eltern, obwohl ich schon lange von dort ausgezogen bin. ich hab angst, dass ich das nicht gut aushalte. ich weiss nicht, ob der chat hier auch geschlossen ist über die feiertage. ich hab einfach niemanden momentan , mit dem ihc sprechen kann und ich halte es schwer aus diese gefühle. ich hab noch einmal therapie und das werd ich auch nutzen, aber ich glaub, ich brauche jetzt schon etwas hilfe. was kann mir noch helfen mit diesen dingen umzugehen während ich sie noch nicht auflösen kann.

(INTAKT antwortet am 21.12.2009 um 12:52:24)

Hallo! Aus Ihrem Forumseintrag ist heraus zu lesen, dass sie sich schon seit längerem mit Ihrer Essstörungsproblematik auseinander setzen. Es geht auch aus Ihren Zeilen hervor, dass Sie sich zur Zeit sehr belastet und alleine fühlen; es war sehr gut, dass Sie Ihre quälenden Gedanken und Gefühle hier niedergeschrieben und um weitere Hilfe gebeten haben.
Die Feiertage können, wie Sie auch selbst schreiben, zusätzlich zum Alltag eine weitere Belastung darstellen. Sie können jederzeit das Forum hier nutzen um für Sie Entlastung durchs Schreiben zu finden. Vielleicht können Sie sich auch einen räumlichen Rückzugsort schaffen, wo Sie sich sicher und beschützt fühlen und dadurch zur inneren Ruhe kommen. Versuchen Sie dabei Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem zu lenken, schließen Sie dabei die Augen und stellen Sie sich einen Ort vor, der für Sie angenehm ist und Ihnen Sicherheit gibt. Probieren Sie dabei ganz bei sich und Ihrem Atem zu bleiben.
Sie können sich jederzeit per Forumseintrag bei uns wieder melden! Am 21.12., 28.12. und am 4.1. steht von 17h-19h auch unsere Chat Hotline für Sie zur Verfügung, wo Sie sich mit einer Therapeutin austauschen können.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und haben Sie Mut!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.