intakt Forum

zurück zur Übersicht

Ich nehme immer mehr zu :-(

(Anonym fragte am 10.08.2009 um 20:39:48)

Hilfe bitte helft mir ich habe/hatte magersucht und ich hab es wohl übertrieben nachdem ich ein jahr gehungert habe kann ich jetzt nichtmehr aufhören zu fressen vor ein paar wochen wog ich auf eine größe von 1,67 noch 39kg jetzt sind es 47 und es steigt ich trau mich schon nichtmehr auf die waage.

Ich schaffe es den ganzen tag nichts zu essen aber sobald ich nach hause komme fresse ich was das zeug hält :-( und ich pack das nichtmehr ich bin echt am verweifeln, kann ncihtmehr schlafen und könnte jedem eine reinhauen der sagt jetzt siehst du wieder besser aus :-(((

Das mit dem regelmäßsig essen hab ich versucht doch dan hatte ich nicht einen fressanfall am tag sondern 3 oder 4. Den das Problem ist wen ich einmal beginne kann ich nichtmehr aufhören ich denke mir dan jetzt ist es auch schon egal und so.

Ich will/muss wieder auf 40 ich werde nicht darunter gehn aber auf 40 muss ich da hab ich mich wohl gefühlt den jetzt kann ich nichtmal mehr in den spiegel schauen.

Ich hoffe ihr habt tipps oder irgendwas, aber ich kann keine thera machen weil ich im moment zuviel stress habe und kaum noch für sport zeit habe oder sonst was.

Bitte biiiiiitte helft mir so kann es nicht weiter gehn
glg

(INTAKT antwortet am 11.08.2009 um 18:11:09)

Aus Ihrem Brief klingt große Verzweiflung heraus. Ihre Verzweiflung ist sehr verständlich, da Ihr Essverhalten völlig aus den Fugen geraten ist.
Für Ihren Körper war es eine enorme Überbelastung und Ausbeutung, ein Jahr hungern zu müssen und so ist es sehr verständlich, daß er jetzt ins Gegenteil umschlägt, da er nach Versorgung schreit! Und wirklich ist es in so einem Stadium wichtig, 3-4 Mal am Tag zu essen, weil der Körper dann mit der Zeit auch nicht mehr diesen ausgehungerten Zustand hat \"Ich krieg grad was und muß nehmen soviel ich schaff!\"
Natürlich ist es beängstigend für Sie, wenn Sie doch in recht kurzer Zeit 8 Kilo zugenommen haben, aber Gott sei Dank, denn selbst mit 47 kg sind Sie noch im klar magersüchtigen Bereich, und es könnte lebensbedrohlich werden, würden Sie wieder auf 40kg runter wollen. Niemand weiß, wie der Körper mit solch extremen Schwankungen umgeht! Und Ihr Wohlfühlen war nur ein scheinbares, denn Sie haben sicher zu wenig Energie für Vieles gehabt. Auch Ihr Stress ist ein Ausdruck des \"aus dem Gleichgewicht gekommen seins\". Und es wäre sehr sehr wichtig, Sie würden sich ärztlich gut betreuen lassen, um dem Körper eine Chance zu geben, nach den extremen Essgewohnheiten sich gut zu regenerieren.Es braucht eine Übergangsphase mit viel Geduld, aber trotzdem mit regelmäßigem Essen, damit sich der Verdauungsprozeß wieder gut stabilisieren kann. Sie wehren zwar Therapie ab, nichtsdestotrotz wäre es sehr heilsam, auch für Ihre Seele Unterstützung zu bekommen, um andere Lebensstrategien zu entwickeln als Kummer mit zuviel oder zuwenig essen verändern zu wollen. Gut, daß Sie den Mut hatten, sich an uns zu wenden, doch haben Sie auch Mut zu weiteren Schritten in Richtung \"gesundwerden\" und suchen Sie sich kompetente ärztliche und psychothearpeutische Betreuung. Sie können uns gerne noch einmal schreiben, wenn Sie noch Unterstützung brauchen. Alles Gute!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.