intakt Forum

zurück zur Übersicht

Auf unerträglicherweise zugenommen-

(Anonym fragte am 27.06.2009 um 21:33:43)

Ich bin Mutter seit gut 16 Monaten. Und seit dem hat sich mein Leben komplett verändert. Ich hatte vor meiner Schwangerschaft in 3 Jahren 45Kg langsam abgenommen nachdem ich eine 2-jährige Psychotherapie für Essüchtige besucht hatte. In diesem Zeitraum hab ich mich so richtig lieben aber vor allem akzeptieren gelernt.
Da ich in meiner Schwangerschaft Probleme hatte, fing ich seit dem und durch die intensive Hormonbehandlung an zu Fressen.
Nach dem ich entbunden hatte wollte ich wieder abnehmen, schaffte es aber bis jetzt nicht.
Seit gut 6 Monaten bekomme ich außschliesslich Abends Fress- Kotzanfälle, und ich merke dass ich mich eigentlich überhaupt nicht mehr mag. Es ist für mich unerträglich.Mein Mann weiß nicht was er tun soll, und flüchtet nur vor mir. Und ich fühle mich nur deprimiert und vor allem verzweifelt.
Ich denke ich sollte Hilfe suchen??

(INTAKT antwortet am 29.06.2009 um 10:31:44)

Eine Schwangerschaft ist eine große Aufgabe für den Körper, was oft unterschätzt wird. Und eine große Herausforderung an die Seele, weil wir mit völlig Neuem konfrontiert werden. Umso mehr noch, wenn Probleme, welcher Art auch immer, dazu kommen. Und ist das Baby dann auf der Welt, kommt eine Verantwortung dazu, auf die wir uns schwer vorbereiten können, weil dies eine ganz neue Dimension ist. In der Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Stillens sind wir auch mit alten eigenen Themen konfrontiert, die uns oft nicht bewußt sind, die aber sehr einschränken, wofür wir uns dann sehr abwerten, was wieder einen Negativkreislauf mit uns selber einleitet. Und den beschreiben Sie sehr klar. Es ist vor allem wichtig für Sie, wenn Sie Hilfe in Anspruch nehmen, hat aber auch gute Auswirkungen auf Ihr Baby und Ihre Beziehung. Vielleicht können Sie wieder Kontakt mit Ihrer/m TherapeutIn aufnehmen, da könnten Sie auf schon Erarbeitetem aufbauen.
So kann ich Ihre Frage nur mit einem klaren JA beantworten und wünsche Ihnen alles Gute für Ihren Prozeß, von dem Sie wissen, daß er Ihnen schon einmal gut getan hat!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.