intakt Forum

zurück zur Übersicht

Ich fresse und fresse und kann nciht aufhören!!! Hilfe bitte!!

(Binchen18 fragte am 16.05.2009 um 09:33:48)

Hallo
Bin echt voll verzweifelt ich bin 18 jahre alt ca 1,70m groß und wiege zwischen 44 und 46kg (ich mache das das jetzt seit ca einem dreiviertel jahr)....ich weiß das ist noch nciht sowenig deshalb will ich auch nicht aufhören war auch beim arzt blutabnehmen und es hat alles gepasst von den befunden her ich will es noch zumindest auf 40kg schaffen dan werde ich mir hilfe suchen aber in ketzter zeit fällt es mir echt schwer weil ich irgendwie immer hungrig bin ich weiß nciht warum aber wirklich das ist schlimm und wenn ich anfange zu essen dan kann ich ncihtmehr aufhören z.B. gerade eben ich bin erst aufgestanden und habe gegessen 1 Müsli mit joghurt und einen apfel, 4stk Karottenbrot mit honig, 4stk kekse, 1 kafeejoghurt, 4 stk toast mit honig und ich habe noch immer hunger...das ist ja nciht noraml hat das ja alles mehr kcal als ich am tag zumir nehemn sollte d.h ich nehme wieder zu und noch dazu kann ich den ganzen tag nix mehr essen :-( achgott ich habe echt schon richtig angst vorm essen weil ich immer weiß ich kann dan nciht aufhören :-( und ich habe angst fett zu werden richtig fett
Was kann ich tun um mein sättigungsgefühl wieder zu bekommen oder es vorzutäuschen...das mit dem vielen wasster trinken geht nciht trinke 6 liter tgl habe trotzdem hunger :-(
Und noch dazu denke ich in letzter zeit immer häufiger darüber nach mich zu übergeben wenn ich soviel esse ist doch klar aber ich will das eigentlich nicht...aber ich eiß wenn es so weiter geht wird das bald passieren!!
glg hoffe ihr findet zeit mir zu antworten

(INTAKT antwortet am 17.05.2009 um 19:26:24)

Liebe Bienchen, hier unsere Antwort noch am Sonntag! Gut, daß Sie uns geschrieben haben. Eben weil Sie merken, daß Sie Ihr Essen gar nicht mehr unter Kontrolle haben! Sie sagen, Sie wollens bis 40 kg schaffen, was wäre dann anders oder besser, außer daß Sie nahe dem Sondengewicht wären?!? Sie leiden inzwischen an einer ganz klaren Magersucht. Auch wenn Ihr Blutbild "in Ordnung ", Ihr Ess- und Trinkverhalten ist es eindeutig nicht. Und so wie Sie sich jetzt fühlen und auch Sorge haben in ein bulimisches Verhalten zu fallen (das Sie Gott sei Dank nicht wollen). Zu einem guten Sättigungsgefühl kommt man nur mit regelmässigen Mahlzeiten, an die man sich wieder Schritt für Schritt gewöhnen muß. Denn daß der Körper mit Essanfällen reagiert, wenn er zu oft darben muß, ist klar zu erklären! Wichtig ist auch, daß Sie jemanden finden, mit dem Sie über all Ihre Ängste, was Ihr Gewicht anbelangt, sprechen können, aber auch über Ihre Sorgen, die hinter diesem Essverhalten versteckt sind. Sie sind noch so jung, haben sicher viele Fähigkeiten, die sich vielleicht in den letzten Monaten verflüchtigt haben, weil Ihr Augenmerk nur auf Kilozahlen liegt. Diese Fähigkeiten brauchen Sie wieder, um ganz in Ihre Kraft zu kommen, um wieder körperlich und auch seelisch zu gesunden. Wer auch immer Sie bei der Suche nach kompetenter Hilfe unterstützen kann, nehmen Sie diese Hilfe in Anspruch. Kommen Sie eventuell zu einem persönlichen Erstgespräch zu uns! Sie haben mit diesem Brief an uns einen wichtigen Schritt gesetzt, gehen Sie den Weg zum Gesundwerden mutig weiter. Therapie ist ein guter Persönlichkeitsentwicklungsprozeß, der Ihnen auf vielen Ebenen zugute kommt!!!Alles Gute!!!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.