intakt Forum

zurück zur Übersicht

Leben nach der Essstörung

(Stephanie fragte am 17.04.2009 um 20:43:44)

Wie esse ich richtig nach lange Jahre Bulimie?

Ich bin 38 Jahre und habe Bulimie seit mein 16. Lebensjahr.Ich war sehr viele Jahren bei in Therapeutischen Behandlungen, seit 3 Monaten geht es mir gut, demnoch fühle ich mich etwas allein.
Mein Körper kennt sich nicht mehr aus, ich weiß oft nicht wieviel normale Portionen sind.
Ich habe viel gelernt durch die Therapie und Literatur, leider habe ich die Nachfolgen nicht erwartet.
Mir ging es ganz gut mit der Bulimie, jetzt wo das Essen drinnen bleibt, wo es soll geht es meine Verdauung sehr schlecht.Ich blähe sehr stark, und verdaue sehr schlecht. Ich habe eine vorliebe für Rohkost und Studenten futter und liebe Gemüse. Leider habe ich 6 kilo zugenommen und bin ein wenig unglücklich darüber.Ich mache schon immer als hobby sehr gerne Sport aber mein Gewicht verändert sich nicht. Ich bin 165 und wiege 56 kilo. Es ist ein normalgewicht aber ich möchte nicht mehr zunehmen und ich weiß nicht wie lange ein Körper braucht um sich zu stabilisieren? Vielleicht können sie mir ein wenig unterstüzen. mfG stephanie

(INTAKT antwortet am 21.04.2009 um 16:04:41)

Liebe Stephanie!
56 kg bei einer größe von 165 cm ist ein BMI an der Grenze zum Untergewicht! Bei Zufuhr von viel Rohkost und Studentenfutter, sowie Gemüse - und trotz dieser vielen Ballaststoffe an Verstopfung zu leiden - wäre zu hinterfragen, wieviel Sie trinken.
Möglicherweise wären in diesem Fall deutlich höhere Flüssigkeitsmengen erforderlich. Z.Bsp: Normal ca. 2l Wasser, bei viel Rohkost mindestens 3l Wasser täglich.
Um Blähungen zu reduzieren sollten Sie weiters versuchen, abends rohes Obst und Gemüse zu vermeiden.
Sollten Sie in Wien wohnen besteht die Möglichkeit, sich mehr Information über den Umgang mit Essen zu holen, in unserer Gruppe mit Dr.Tiller, über die Sie auf der homepage mehr erfahren.
Und letzlich braucht es auch eine große Portion Geduld, daß sich der Körper gut einpendelt und ein immer wieder von neuem ausprobieren, was einem gut tut! Alles Gute für diesen Weg!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.