intakt Forum

zurück zur Übersicht

Wie soll ich das machen??

(Anonym fragte am 16.04.2009 um 18:07:13)

Hallo
Ich bin mir jetzt klar geworden das ich ein problem habe, ich esse jetzt bereits sei einem halben jahr nur 200-800kcal und nur einmal tgl,und manchmel hatte ich auch extreme fressanfälle die in letzter zeit immer mehr wurden, und ich kann und will das nicht länger den das schlechte gewissen nach diesen anfällen halte ich nicht mehr aus und außerdem habe ich mein wunschgewicht schon oft unterschritten (derzeit: 1,67 39kg) und obwohl ich sehr gerne noch weiter abnehmen möchte kann ich das so einfach nciht mehr, ich will normal essen, ich will das sich nicht mein ganzes leben nur noch um kcal, gewicht, und essen dreht und das ich nur einmla esse macht mich auch sehr aggresiv und ich denke ich mach es auch meinen mitmenschen damit nciht gerade leicht, desahlb will ich das jetzt schaffen, wieder zu einem halbwegsnormalen essverhalten zu kommen aber alleine, ohne hilfe.
Mein großes Problem ist nur ich habe irrsinnige angst vor dem jojo- effekt den wenn man so lange so wenig isst nimmt man doch total schnell wieder zu und dan hat man noch mehr als am anfang und ich denke das würde ich nicht überleben da würde ich mich selber noch mehr hassen als ich es ohnehin schon mache und wahrscheinlich wieder mit dem abnehmen anfangen und dan nochmehr als jetzt, desahlb meine frage kann ich dem Jojo- Effekt irgendwie verhindern mit mehr sport, oder nur langsam die nahrung steigern oder gibt es da irgendetwas?? bitte um schnelle antwort
Bitte helft mir

glg

(INTAKT antwortet am 17.04.2009 um 19:52:50)

Ihrem Brief ist nicht zu entnehmen, wie alt Sie sind, die Tatsache aber, daß Sie seit einem halben Jahr nur 200-800 kcal zu sich nehmen zeigt, daß Sie gesundheitlich sehr gefährdet sind! Und deshalb ist es wirklich notwendig, daß Sie sich professionelle Hilfe suchen. Einerseits medizinisch, um eben in einem guten Maß und Ihren körperlichen Bedürfnissen entsprechend wieder zu einem normalen Essverhalten zu finden, aber auch therapeutisch, denn Ihr Selbsthaß braucht als Gegengewicht ein neues Verständnis für Situationen der Überforderung, für Anerkennen von eigenen Bedürfnissen oder für neue Ausdrucksformen eigener Gefühle. Viele Betroffene glauben zu lange, daß sie es allein schaffen müssen, was allzu oft zu einer weiteren Überforderung führt und den Teufelskreis noch vertieft. Durch den Raubbau am eigenen Körper verliert man auch die richtige Einschätzung der dadurch enstandenen Gefährdung. Deshalb ist es wichtig, der Erfahrung von Menschen, die sich mit diesem Thema schon über viele Jahre hinaus befassen, zu vertrauen und sich so schnell wie möglich Hife zu holen. Hilfe, die in einem persönlichen Gespräch genau auf Ihre Bedürfnisse - die Ihres Körpers und die Ihrer Seele - abgestimmt werden kann und werden muß. Mit Ihrem Brief haben Sie den ersten Schritt zu einer neuen Selbstverantwortung getan, weil Sie auch wissen und spüren, daß Sie etwas verändern müssen. Gehen Sie diesen Weg weiter, Sie sind es sich und Ihrer Gesundheit schuldig!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.