intakt Forum

zurück zur Übersicht

Ein klein wenig \"schwanger\"

(Anonym fragte am 03.03.2019 um 22:29:15)

Hallo liebes intakt Team. Ich bin \"schwanger\" jedoch nicht wie man es eigentlich kennt. Jedes mal am Ende des Tages, manchmal auch bereits tagsüber, wenn ich, für den Tag, fertig mit essen bin, sehe ich - oder eher gesagt mein Bauch - aus als wäre ich im 5.Monat. Ich war 7 Jahre lang Anorektikerin, inklusive zwei Jahre Bulimie. Was für ein Spaß. (Ironie off) Bin gerade am gesund werden (ambulant). Mir fällt es jedoch unglaublich schwer. Nicht das gesund werden an sich, auch die Zunahme ist für mich mittlerweile kein Problem mehr (wiege mich auch gar nicht mehr, kenne mein Gewicht somit nicht, passe jedoch nach wie vor im meine Jeans in Größe M also halte ich scheinbar). Das essen klappt auch gut. Körperlich ist auch alles Ok, außer zeitweilige Zahnschmerzen, Probleme mit der Wirbelsäule und Haarausfall sowie trockene Haut. Alles kein Problem, ich hab Mist verzapft (bin durch eine blöde Wette in die Essstörung gerutscht) und muss jetzt die Quittung akzeptieren. Was aber sehr wohl ein Problem für mich dastellt, ist die Tatsache dass ich ständig aussehe als ob ich ein Baby im Bauch hätte. Ich würde am liebsten nur noch in viel zu großen Pullover rumlaufen. Kann dadurch auch keine körperliche Nähe zulassen. Ich weiß das Verdauungsstörungen nach einer Essstörung normal sind. Aber es ist einfach so ein ungutes Gefühl und ich frage mich wann dieser blöde Bauch weggeht bzw nicht mehr kommt. Dazu kommt auch noch dass mein Hormonhaushalt durcheinander ist. Normalisiert sich denn das von alleine mit der Zeit? Möchte ungern din Pille nehmen, die mir mein Gynäkologe immerzu andrehen will.
LG

(INTAKT antwortet am 06.03.2019 um 14:20:18)

Hallo, vielen herzlichen Dank für Ihre Nachricht! Wie wir aus Ihrem Schreiben entnehmen können, belastet Sie ihr momentaner Gesundheitszustand sehr. Um mögliche Folgeerscheinungen Ihrer Essstörung abklären zu lassen, würden wir Ihnen empfehlen, sich bei unserer Internistin vorzustellen. Mit ihr können Sie gemeinsam herausfinden, welche Auswirkungen Ihr bisheriges Verhalten auf Ihren Körper hatte und einen Plan für Ihr weiteres Vorgehen erstellen (auch einen Essensplan).
Nach einer langjährigen Essstörung ist der Verdauungstrakt oft sehr empfindlich und muss sich erst wieder an eine normale Nahrungszufuhr gewöhnen, versuchen Sie Ihrem Körper Zeit zu geben.
Falls Sie einen Termin vereinbaren möchten oder weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit gerne auch telefonisch bei uns melden (Mo-Fr 09:00-17:00, 01/22 88 770-0).
Sie können auch direkt über unsere Homepage einen Termin bei unserer Internistin (Frau Dr. Tiller) vereinbaren. Sollten Sie ein unverbindliches Erstgespräch in Anspruch nehmen wollen, können wir Ihnen auch das anbieten.
Beste Grüße, Ihr intakt-Team

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.