intakt Forum

zurück zur Übersicht

Ess- Brechsucht meiner Tochter

(Silvia fragte am 26.09.2018 um 13:45:42)

Liebes Intakt-Team,

mir wurde von einer Bekannten Frau Mag. Ursula Knell empfohlen. Meine Tochter/30 Jahre leidet seit Jahren an Ess- Brechsucht. Mal besser, im Moment wieder schlechter.Ich habe das \"Glück\" dass sie sich mir anvertraut und Hilfe annehmen würde in meiner Begleitung.Wir sind beide sehr verzweifelt, denn mittlerweile hab ich Angst um das Leben meines Kindes.Sie leidet unter starkem Herzrasen und hat auch ihre Tage schon ewig nicht. Es hat bei ihr nix mit Angst vor Gewichtszunahme zu tun, sondern einfach Stress mit dem Lebenspartner, Stress in der Arbeit und Stress mit dem Vater.Sie wohnt nicht mehr bei mir und ich bin machtlos ihr zu helfen. Gutes Zureden, für sie da sein um zu verhindern dass sie die Toilette aufsucht, dass sind meine Aufgaben, die natürlich nicht immer möglich sind, da wir beide berufstätig sind. Wir haben mal zusammen eine Psychologin aufgesucht, genau 1x. Nun habe ich von Hypnose gehört und ihr auch vorgeschlagen es zu versuchen. Sie wäre bereit dazu.Und ich mit ihr. Liebe Grüße Silvia

(INTAKT antwortet am 26.09.2018 um 14:41:18)

Liebe S.,
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir können Ihre Sorgen nachvollziehen und nehmen diese sehr ernst. Es ist schön zu hören, dass Sie Ihrer Tochter in dieser schwierigen Zeit zur Seite stehen und mit ihr diesen Weg gehen. Ihre Tochter kann sich gerne jederzeit für ein Erstgespräch bei uns anmelden, um in einem geschützten Rahmen über ihre Problematik und mögliche Therapieoptionen zu sprechen. Um einen genauen Termin auszumachen, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme mit unserem Büro (Mo-Fr 9:00-17:00 Uhr 01/2288770) oder per Mail an info@intakt.at . Wir arbeiten mit einem multiprofessionellen Team aus ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen zusammen, um unsere KlientInnen auf verschiedensten Ebenen bestmöglich auf Ihrem Genesungsweg zu unterstützen. Ihr Intakt-Team

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.