intakt Forum

zurück zur Übersicht

Wut

(myr fragte am 27.03.2017 um 17:52:17)

Liebes Intakt-Team,

ich habe schon soo einen massiven Hass auf meine Essstörung, aber zum Teil weiß ich nicht wohin damit. Und dann drifte ich immer wieder ab und der Hass richtet sich gegen mich. Ich bin 30 und kann mein Leben, das die letzten 14 Jahre von einer Essstörung bestimmt ist einfach nicht annehmen. Was ich oder die ES aus meinem Leben gemacht hat macht mich so wütend. Aber gleichzeitig macht es mich so traurig, dass ich mich am liebsten sofort weider betäuben würde (das geht ganz wunderbar mit Zucker). Wohin mit all der Wut?

Liebe Grüße, myr

(INTAKT antwortet am 28.03.2017 um 13:07:57)

Liebe myr,

sehr mutig von Ihnen, wie Sie uns über Ihre Gefühle ins Vertrauen ziehen. Diese Wut dürfte Sie fest im Griff haben und auch eine sehr starke Emotion sein, so wie sie es beschreiben. Das ist bestimmt eine große Belastung für Sie, vor allem weil Sie auch schon so lange damit umgehen müssen! Wut und Trauer sind Gefühle, die oft sehr eng miteinander verbunden sind und gemeinsam in rascher Abfolge auftreten. Zum einen hat Ihre Wut Sie nun mal zu uns geführt und das könnte schon ein erster kleiner Schritt in einen heilsameren Umgang mit Ihnen selber sein. Vielleicht könnten Sie, für den Anfang, Ihre starken Gefühle auch als positiven Motivator sehen?
Da Sie Ihre Erkrankungsgeschichte schon als eine sehr lange geschildert haben, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall, sich weitere psychotherapeutische und ärztliche Unterstützung zu holen! So wie Sie selbst schreiben, bilden die Gefühle gemeinsam mit der Essstörung oft einen tückischen Teufelskreis, aus dem man ohne Hilfe von außen oftmals nicht selber hinaus findet. Und wir meinen, in Ihrem Schreiben schon ganz eindeutig den Wunsch erkennen zu können, sich von der Betäubung und dem Hinunterschlucken der Trauer und der Wut verabschieden zu wollen. Und zu einem genussvollen und freudvollen Leben und Umgang mit dem Essen zu finden.
Wir unterstützen Sie gerne weiter auf Ihrem Weg und Sie können uns gerne telefonisch kontaktieren für ein Erstgespräch bei uns im Therapiezentrum, 01 22 88 770-0, oder Sie auf weitere Beratungsmöglichkeiten verweisen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute
Ihr intakt Team

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.