intakt Forum

zurück zur Übersicht

Essanfälle

(Anonym fragte am 27.11.2016 um 03:26:43)

Ich bin einfach ratlos und sehr verzweifelt. Ich weiß einfach nicht mehr wie ich das jemals schaffen soll.

Ich hatte mehrere Jahre lang Magersucht (war sehr lange stationär in Therapie und wurde über Magensonde ernährt). Letztes Jahr im Herbst hat es dann mit den regelmäßigen essattacken angefangen und ich habe innerhalb kürzester Zeit extrem viel zugenommen dass ich nun sogar leicht übergewichtig war letztes Jahr zu Weihnachten. Jedoch haben meine Essanfälle nicht aufgehört. Seitdem habe ich schon alles mögliche ausprobiert (Abendessen weglassen, ich war bei der Hypnose, Sport,...) das hat dann zwar kurz funktioniert dass ich wieder abgenommen habe aber dann ist schon wieder mein nächster essanfall gekommen - so geht das jetzt schon seit einem Jahr dass ich versuche diese überschüssigen Kilo die ich mir hinauf gefressen habe wieder weg zubekommen da ich mich so extrem unwohl fühle.
Jetzt bin ich seit September diesem Jahr in England wegen eines auslandssemesters - da die psychische Belastung nun von zu Hause wegfällt habe ich mir gedacht dass das meine Gelegenheit wird wieder fit und schlank zu werden - das hat auch 1,5 Monate sehr gut funktioniert und ich habe mich wieder viel besser gefühlt. Bis ich dann auf einmal mir etwas süßes gegönnt habe -das erste mal etwas mit künstlichem Zucker nach über 1,5 Monaten und schon fiel ich wieder in einen mehrtägigen essanfall. Danach habe ich mir vorgenommen dass das nicht wieder passiert- habe es ausprobiert mir jeden Sonntag etwas süßes zu gönnen worauf ich mich freuen kann aber dass es trotzdem nicht zu viel ist. Falsch gedacht!!! 1,5 Wochen später der nächste essanfall!! Dieses Mal ging es über eine Woche dass ich extrem viel gegessen habe und sehr viel süßes und ungesundes Zeug (wenn ich sage ich habe einen essanfall und viel gegessen meine ich nicht dass ich mal 2 Tafeln Schokolade oder so gegessen habe sondern es wirklich sehr extrem ist - ich esse schon 1/4 kg Käse an einem Tag, mehrere Gebäckstücke oder ein ganzes Brot Laib Riesen Portionen Nudel iunf mehrer Stück plundergebäck, Kuchen, Kekse, Schokolade,einen ganzen Becher Eis,... und das alles an einem Tag) es gibt quasi fast keine Minute wo ich nichts zu essen in der Hand habe. Und schon wieder hasse ich mich so sehr dafür dass ich immer so viel fresse mich nun wieder so unwohl fühle. Ich nehme mir wieder vor etwas zu ändern - gehe nun zwei mal täglich ins Fitnessstudio aber nach 1 Woche das gleiche wieder. Bei mir ist es momentan ziemlich stressig da ich viel für die Schule machen muss das belastet oft sehr dass ich dann noch eher zum Essen greife und ständig esse, damit ich nicht müde werde und bis spät in der Nacht lernen kann und mich besser konzentrieren kann (obwohl das nicht immer stimmt da ich vom vielen Essen oft auch sehr müde werde) und den Sport lasse ich auch sein. Ich schaffe beides einfach nicht - Schule und viel Sport. Jetzt gehe ich wieder auf wie ein germteig und hasse mich!!! Warum schaffe ich es nicht durchzuhalten!!! Ich will doch endlich wieder Spaß haben und mich in meinem Körper wohlfühlen und ein paar Kilos verlieren. Warum hören diese Essanfälle nicht auf????warum verhaue ich mir immer alles ???

(INTAKT antwortet am 06.12.2016 um 11:41:46)

Sie haben wirklich schon eine ziemliche Odyssee hinter sich, aber waren mit Vielem auch schon recht erfolgreich. Erschwert wird Ihre jetzige Situation derzeit sicherlich auch durch Ihren Aufenthalt im Ausland, welcher Sie aus Ihren gewohnten Strukturen und Gewohnheiten herausgerissen hat.
Dies sollte nicht unterschätzt werden, da viele neue Stressfaktoren dazu kommen, wie eine andere Sprache, andere Umgebung, vielleicht das Fehlen eines sozialen Netzes, und Einiges mehr. Die Schule, der Sport, die Essanfälle und die Gedanken, die so oft ums Essen kreisen...das alles trägt dazu bei, dass man keine Zeit mehr für sich selbst hat, sondern nur mehr Zeit für die Essstörung. Und so sind sie enttäuscht, dass es so gekommen ist, wie es gekommen ist und die Essstörungen nun doch aus Ihrem Gepäckskoffer geschlüpft sind. So wie Ihnen die Essattacken zu viel sind, empfinden wir den zweimaligen Besuch eines Fitnessstudios pro Tag, zu viel. Es wäre wichtig, Sie würden auch schon in England Hilfe in Anspruch nehmen, denn alleine sind Sie damit überfordert. Vor allem brauchen Sie jetzt jemanden, der Sie unterstützt, wieder zu einem regelmäßigen, ausreichenden und abwechslungsreichen Essen (wo auch Süßes dabei sein darf!) zurück zu finden. Sollten Sie über Weihnachten in Wien sein, kommen Sie auch gerne zu uns!
Alles Gute und seien Sie bitte liebevoll und nachsichtig mit sich!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.