intakt Forum

zurück zur Übersicht

Kalorien erhöhen

(Anonym fragte am 20.10.2016 um 14:00:08)

Liebes intakt-Team !!!

Ich bin 21 Jahre alt und leide seit mehr als 10 Jahre an einer Essstörung. Ich fühlte mich schon immer zu dick und beschloss abzunehmen. Erst klappte es nicht. Ich nahm nach einer Diät schnell wieder zu. Hatte dann 53 Kilo bei 1,60 cm ( bin immer noch so groß) Hatte Normalgewicht, aber ich fühlte mich zu dick. Als ich auf einmal 54 Kilo hatte, reichte es mir und ich aß immer weniger, bis ich Magersüchtig wurde. Hatte schließlich 38 Kilo. Ich war 3 Monate in einer Klinik und nahm wieder auf 51 Kilo zu, mit dem Plan, zu Hause wieder abzunehmen. Ich aß zusätzlich noch viel, damit ich schnell zunehme und entlassen werde, weil ich sowieso zunehmen musste. Ich aß 2 Wochen normal, damit es nicht auffiel, dann nahm ich wieder auf 45 Kilo ab. Meine Mutter ging mit mir zum Arzt. Ich wurde dann wieder zum Essen gezwungen. Ich aß dann zu viel. Hatte plötzlich 57 Kilo. Ich hasste mich so sehr. Nahm wieder auf 48 Kilo ab. Ich fing wieder zu fressen an. Hatte dann 67 Kilo und war Übergewichtig. Ich hasste mich so sehr und wollte nicht mehr leben. Ich fing wieder zu hungern an. Ich nahm immer sehr schnell ab und zu. Nahm in Ca. 2-3 Monate 10-15 Kilo immer ab und in Ca. 1 Monat 10 Kilo zu. Im Moment wiege ich immer zwischen 49 und 55 Kilo. Mal esse ich zu viel oder zu wenig. Ich nehme schnell ab und wieder zu. Ich esse jetzt meistens 1200-1500 Kalorien. Damit nehme ich ab. Aber ich versaue mir immer alles mit meinen fressanfällen, die regelmäßig auftreten. Ich möchte das alles nicht mehr. Ich möchte gesund werden. Immer zwischen 49-50 Kilo wiegen und 2000-2500 Kalorien essen. Wiege jetzt 53 Kilo. Möchte auf 49 Kilo abnehmen. Ich esse im Moment zwischen 1200-1500 Kalorien und nehme davon ab. Ich würde aber immer 2000-2500 Kalorien essen ohne zunehmen, wenn ich 49 Kilo wiege. Soll ich meine Kalorien langsam steigern oder soll ich gleich auf 2500 gehen ? Ist es okay, wenn ich immer 1500 Kalorien esse und 1x pro Woche 2000-2500 um abzunehmen ? Wenn ich dann 49 Kilo habe, wie kann ich dann immer 2500 essen ohne wieder zuzunehmen ? Oder wie kann ich sonst mein Ziel erreichen ? Danke im Voraus

(INTAKT antwortet am 24.10.2016 um 13:08:44)

Schön, dass Sie sich mit Ihren Fragen an uns wenden! Es ist sehr gut, dass Sie es sich zum Ziel gesetzt haben, ein gesundes Gewicht zu erreichen und dieses zu halten. Wir können verstehen, dass das schwer ist! Sie beschreiben, dass Sie in den letzten Jahren extreme Gewichtsschwankungen durchgemacht haben. Diese Gewichtsschwankungen schaden dauerhaft Ihrem Körper und Ihrem Wohlbefinden. Es klingt, als würden Sie einen Kampf gegen Ihren Körper führen, den niemand gewinnen kann.

Der Mensch braucht ausreichend Nahrung, um gesund und fit zu sein. Führen wir unserem Körper zu wenig Energie zu, meldet er sich mit Heißhungerattacken. Um Essanfälle zu vermeiden, ist es vor allem wichtig, dass Sie sich gesund und ausgewogen ernähren und Ihrem Körper genug Kalorien zuführen. Wie viele Kalorien Sie benötigen, können wir Ihnen leider nicht genau sagen, da das unter anderem von Ihrer täglichen körperlichen Anstrengung abhängt. Eine Ärztin könnte Ihnen aber bei der Bestimmung Ihres Kalorienbedarfs helfen.

Die Kalorienzahl von einem Tag auf den anderen auf 2500 anzuheben, ist nicht ratsam, da Sie somit wieder in einen Teufelskreis des schnellen Ab-und Zunehmens geraten würden. Besser ist es, die Menge langsam zu steigern. Auch ist es wichtig, dass Sie Ihrem Körper kontinuierlich ausreichend Nahrung zukommen lassen. Einen Tag in der Woche die Kalorienzahl stark anzuheben ist also auch nicht gesund für Sie und könnte wieder zu einem Jojo-Effekt führen.

Eine Kalorienangabe ist eine Zahl, die nicht unbedingt aussagekräftig sein muss. Wenn Sie merken, Sie sind hungrig oder satt, wenn Sie sich schlapp oder fit fühlen, Sie einen Gusto auf Obst, Schokolade oder anderes haben, dann versuchen Sie, auf Ihre Körpersignale zu achten und gönnen Sie sich, was Ihr Körper gerade braucht.

Vielleicht hilft es Ihnen, sich über solche neuen Beobachtungen regelmäßige Notizen zu machen, z.B. wie Sie sich an diesem Tag fühlen, welche Signale Ihres Körpers Sie wahrnehmen und wie er auf welche Nahrung reagiert. Dann lernen Sie mit der Zeit auf Signale Ihres Körpers zu achten. Es wäre sinnvoll, mit diesen Aufzeichnungen eventuell mit einer unserer Ärztinnen ein auf Sie abgestimmtes, klärendes Gespräch zu führen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Antwort weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen alles Gute!


weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.