intakt Forum

zurück zur Übersicht

Essstörung-Essanfälle-zunehmen-wenig essen

(Anonym fragte am 16.10.2016 um 21:31:06)

Sehr geehrtes Intakt Team!

Ich bin 20 Jahre alt und vor 4 Jahren rutschte ich ganz extrem in die Magersucht ( mehrere, sehr lange Krankenhausaufenthalte) dann vor einem Jahr habe ich angefangen zuzunehmen, was hauptsächlich auf mehrmals wöchentliche Essanfälle zurück zu führen war. Um mein Gewicht auszugleichen habe ich dann mehrere Tage gar nichts gegessen und dann nur ganz wenig aber am Wochenende hielt ich es nicht mehr aus sodass ich wieder einen essanfall hatte und alles mögliche und vor allem in extrem großen Mengen verschlungen habe. So habe ich innerhalb von nur wenigen Monaten das doppelte zugenommen was ich mit meiner Magersucht vor den essanfällen wog. Leider haben mit dem Normalgewicht meine essanfälle nicht aufgehört und nun habe ich immer mehr zugenommen - ich habe dann im Sommer angefangen sehr viel Sport zu machen + gesunde Ernährung aber auch nur ca 1200 kcal pro Tag sodass ich innerhalb von 2 Wochen 7 kg wieder runter hatte und dann wieder ein essanfall und so ging es immer weiter. Ich hasste mich für diese essanfälle und dass ich es einfach nicht schaffte normal zu essen - es war entweder immer viel zu wenig oder extrem viel zu viel sodass ich den ganzen Tag aß. Natürlich bin ich seit Anfang meiner Magersucht in psychologischer Betreuung - hier haben wir auch heraus gefunden dass viele meiner essanfälle auf Streit mit meiner Mutter zurück zuführen ist, da mich das immer ziemlich fertig gemacht hat und ich mit viel essen das irgendwie kompensieren zu versuchte. Aber schlussendlich ging es mir nach dem vielen essen dann auch nicht gut weil mir so schlecht war (erbrochen habe ich aber nie).

Nun zu meiner aktuellen Situation:
Ich bin jetzt seit Anfang September in England da ich hier ein Auslandssemester mache (davor hatte ich immer noch starke essanfälle) - jetzt habe ich seit über einem Monat keine essanfälle mehr aber ich esse auch sehr wenig (max.1100 kcal pro Tag und oft auch unter 1000kcal). Aber es fällt mir auch nicht schwer, da ich hier nicht die Möglichkeit habe Kuchen zu backen (das habe ich zu hause sehr gerne und sehr oft gemacht und dann den ganzen Kuchen alleine gegessen) und hier gibt es auch kein Brot oder Gebäck was mir gefällt oder auch keine anderen Süßspeisen die mich ansprechen (zu hause hätte ich mich mit Süßigkeiten und Gebäck, Brot und Mehlspeisen vom Bäcker eingraben können). Nun koche ich immer sehr gesund und esse nur in der früh und am Abend da ich zu Mittag meistens nicht zu hause bin und weil es mir untertags oft keinen spaß macht etwas zu essen weil ich das Probleme habe dass ich nicht weiß was, ich nicht so gerne alleine esse und weil mir Binder Magersucht noch geblieben ist dass ich es hasse wenn mein Bauch voll ist und weil ich ja eigentlich auch abnehmen möchte. Ich habe auch schon vorher zu hause immer sehr gesund gekocht mit viel Gemüse - nur habe halt dann ziemlich große Portionen Nudeln gegessen oder mit viel Käse und vor allem die Süßigkeiten und das Gebäck waren die Ursachen dass ich immer fetter wurde.
Ich merke jetzt schon nach einem Monat dass ich abgenommen habe weil meine Hosen zu weit sind (ich weiß mein Gewicht zwar nicht aber ich habe immer noch Normalgewicht bis leichtes Übergewicht). Ich bin stolz auf mich aber immer wieder habe ich diese Gedanken wie schön es nicht wäre wieder diese ganzen guten Sachen wie Brot und Mehlspeisen zu essen und träume von essanfällen was ich da alles essen möchte. Ich habe Angst dass ich wieder zurück Falle. Außerdem habe ich noch mehr Angst davor dass ich nie wieder mehr essen kann da ich ja schon seit einem Monat nur mehr 1000 kcal tägliche esse. Ich habe Angst dass ich wenn ich wieder 2000 kcal esse extrem zunehme . Ich nehme. It jeden Tag vor mehr zu essen da man ja langsam abnehmen sollte aber das schaffe ich nicht weil es mir dann zu viel vor kommt und weil es mir schwer fällt zwischen Frühstück und Abendessen etwas zu essen. Kann es sein dass ich für immer so wenig essen nur mehr darf um nicht zuzunehmen.?. Ich habe Angst vor einem Jo-Jo Effekt. Was kann ich tun?? Bitte geben Sie mir einen Rat!!!

(INTAKT antwortet am 18.10.2016 um 15:45:39)

Schön, dass Sie sich Ihre Sorgen von der Seele geschrieben haben.Es ist ja nicht leicht, in einem anderen Land mit den dortigen Essgegebenheiten zurecht zu kommen.
Was aber auffällt ist, dass Sie schon vor Ihrem Auslandsaufenthalt noch zu keinem stabilen Essverhalten gefunden haben.
Durch Ihre Angst und Ihre Erfahrung des Zunehmens nach der Magersucht haben Sie verlernt, wieviel Ihr Körper an Nahrung braucht. Die von Ihnen angegebenen Kalorien sind viel zu wenig.
Vielleicht gelingt es Ihnen wieder, mindestens 3 Mahlzeiten einzunehmen, dann ist der Hunger bei den einzelnen Mahlzeiten auch nicht so groß. Achten Sie auch darauf, dass Sie ausgewogen und abwechslungsreich und vor allem auch genug essen, denn dann bekommt der Körper, was er braucht und fordert keine Essanfälle heraus.
Damit kann sich auch Ihr Gewicht einpendeln, weil es dann auch zu keinem Jo-Jo-Effekten kommt, wie von Ihnen befürchtet und wie Sie es auch schon einmal erlebt haben.
Wir wünschen Ihnen einen genußvollen und sorgenfreien Zugang zum Essen.

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.