intakt Forum

zurück zur Übersicht

so geht\'s immer weiter

(Ich fragte am 05.04.2016 um 20:36:00)

Hallo, ich bin 23 und seit ich etwa 9 Jahren essgestört, seit etwa 7 Jahren bin ich Laxantien abhänging. (Dosis liegt mittlerweile bei *** täglich)
Lebe in einer Beziehung, sobald ich alleine bin stopfe ich Schokolade in mich rein. Anfangs habe ich nicht vor ihm gegessen, mittlerweile ist auch diese Hemmschwelle überwunden. Dadurch habe ich zugenommen. Ich verbringe die halbe Nacht/Morgen im Badezimmer. Gibt bestimmt angenehmere und nicht so ekelhafte Dinge aber es lässt sich halbwegs mit meiner Existenz arrangieren.
Ich nenne es bewusst Existenz, nicht Leben. Durch diesen ganzen Mist schränkt sich alles ein. Nach der Arbeit verbringe ich einen Großteil meiner Zeit im \"Bad\", am Wochenende sowieso. Ich gehe kaum aus, da ich zu bestimmtem Zeiten meine Dosis nehmen muss. Finanziell gesehen ist das natürlich eine Katastrophe, das ganze Bewegt sich im 5stelligen Bereich.
Es ist wie es ist, wollte nur mal meine Geschichte loswerden. Alles in allem läuft es privat/beruflich ganz gut.

LG

(INTAKT antwortet am 06.04.2016 um 11:19:36)

Liebe ICH! Ihr Brief klingt sehr nach einem Hilfeschrei, auch wenn Sie sich scheinbar mit Ihrem Essverhalten arrangiert haben. Wahrscheinlich, weil Sie glauben, dass nach so langer Zeit keine Veränderung mehr möglich sein kann. Doch mit ärztlicher und psychotherapeutischer Unterstützung gibt es immer eine Chance, sich aus so einem eingeschränkten, belasteten Leben zu befreien. Sie haben uns geschrieben, vielleicht ist es Ihnen auch möglich zu uns zu einem persönlichen Erstgespräch zu kommen oder Sie wenden sich an die Essstörungs-Hotline 0800 20 11 20 um herauszufinden, welche Möglichkeiten es für Ihre Behandlung gibt! Alles Gute für weitere Schritte!

(Erweiterung der Fragestellung am 06.06.2016 um 20:08:51)

Sie haben Recht ich kann so nicht weitermachen aber ich kann das Zeug auch nicht absetzen. Wie soll ich hier rauskommen?

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.