intakt Forum

zurück zur Übersicht

Fressanfälle- Heilfasten

(Anonym fragte am 06.12.2015 um 23:33:05)

Liebes intakt-Team!!!

Ich kämpfe sehr mit meinem Gewicht - habe in letzter Zeit immer mehr zugenommen und fühle mich überhaupt nicht wohl. Das Problem ist ich bekomme das mit dem Essen überhaupt nicht hin und komme nun vom Normalgewicht Richtung Übergewicht immer näher und davor habe ich extrem große Angst und das will ich verhindern. Das Problem ist immer wenn ich anfange etwas zu essen und auch wenn ich mir vorgenommen habe gesund zu essen dass ich immer alles in mich hineinstopfe auch ganz viel Schokolade und Kuchen und einfach nicht aufhören kann.

Ich habe schon einmal ein paar Tage nichts gegessen und da habe ich mich viel stärker gefühlt war nicht so müde und hatte allgemein ein besseres Gefühl. Deshalb habe ich mir gedacht dass ich es ausprobiere mit Heilfasten für ein paar Tage ausprobiere und nur gemüsesäfte und Wasser trinke um meinen Körper zu entgiften, mich wieder besser zu fühlen und ich so hoffe dass es mir danach leichter fällt auf süßes zu verzichten und meine gewichtsprobleme wieder in den Griff zu bekommen. Meinen Sie dass das eine gute Idee ist ??? Oder was kann ich machen um meine fressanfälle zu verhindern und nicht noch dicker zu werden???

(INTAKT antwortet am 07.12.2015 um 12:41:56)

Das ist eine sehr schwierige Phase, in der Sie sich befinden. Um gleich auf Ihre Frage mit dem Heilfasten einzugehen. Wir halten das für keine gute Idee, denn das sollte man nur unter ärztlicher Anleitung machen. Es scheint so, dass ihrem Essverhalten etwas zugrunde liegt, was Sie momentan nicht anders bewältigen können, als mit zu viel oder zu wenig essen. Essanfälle sind nur der Ausdruck dessen, was sie eigentlich belastet. Ebenfalls alarmierend klingt für uns, dass sie schreiben, dass sie schon versucht haben, ein paar Tage nichts zu essen. Das ruft aber einen unerwünschten Effekt hervor. Wenn Sie nämlich ihrem Körper mehrere Tage Nahrung verweigern, holt er sich durch Essattacken das zurück, was ihm verwehrt wurde. Ihr Körper lässt sich nicht so leicht austricksen. Er möchte regelmäßig und in gesunden Mengen Nahrung zugeführt bekommen, damit er gut funktionieren kann. Damit Sie ihm das bieten können, brauchen Sie höchstwahrscheinlich Unterstützung. Wenden Sie sich an eine Vertrauensperson Ihrer Wahl. Auch wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Den ersten Schritt haben Sie schon getan, nämlich Ihre Sorgen auszusprechen. Trauen Sie sich auch den nächsten Schritt zu, Hilfe anzunehmen. Dann steht einem Genesungsprozess nichts mehr im Weg.

Alles Gute!
das intakt-Team

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.