intakt Forum

zurück zur Übersicht

Essanfälle bei Anorexie

(Anonym fragte am 09.06.2015 um 13:10:03)

Ich hatte öfters fressanfälle, und danach ging es mir immer so schlecht dass ich meistens am nächsten Tag nichts gegessen habe - so habe ich das Gewicht dass ich mir hinauf gefressen habe schnell wieder herunten gehabt. Ich hasse diese fressanfälle und deshalb habe ich es die letzten Wochen so versucht dass ich den ganzen Tag lang nichts oder nur ein bisschen Obst gegessen habe und dafür am Abend ein halbes Kilo brot mit viel käse und Gemüse und 1-2 joghurt. So ging es mir eine zeit lang gut da ich auch riesige Mengen auf einmal essen durfte und es fast wie ein essanfall wAr, nur dass es schwer war zu viel zu essen da ich ja den kompletten Tag noch nichts gegessen hatte.
In letzter zeit habe ich auch noch immer 2-3 Stück kuchen dazu gegessen, aber das war für mich noch in Ordnung da ich Matura hatte und ich ohne diese essorgien am Abend das sicher nicht so gut gemeistert hätte. Vor allem war das Gewicht schnell wieder weg wenn ich etwas zugenommen hatte. Das beruhigte mich ein bisschen. Aber gestern hatte ich meine letzte maturaprüfung und da ich diese trotz riesengroßer Aufregung grandios gemeistert habe hatte ich irgendwie das Gefühl in mir dass ich mich dafür belohnen darf - und das Tat ich wieder mit essen. Aber leider uferte es dieses mal wirklich extrem aus und es wurde ein richtiger fressanfall - ich aß die ganze Nacht durch. Das war irgendwie so schön einfach zu essen ohne nachzudenken aber jetzt geht es mir so schrecklich damit weil ich mir jetzt sicher wieder 2-3 kg hinauf gefressen habe und ich mich schon voll fett und schwabbelig fühle (habe aber noch immer unter 40 kg obwohl meine untere Grenze vom Normalgewicht bei ca 50 kg liegen würde). Ich hasse mich in meinem Körper und fühle mich so extrem unwohl. Das schlimme ist jedoch dass ich heute trotz des nächtlichen essanfalls nicht aufhören kann zu essen und heute schon seit 5 Uhr in der früh fast jede Stunde etwas esse - auch Süßigkeiten und ungesundes Zeug dass ich sonst normalerweise meide. Obwohl ich mich so extrem fett schon fühle kann ich trotzdem nicht aufhören zu essen und denke ständig nur ans essen und will immer etwas haben. Ich kann einfach nicht aufhören. Warum tue ich das??? Ich denke mir immer wieder dass ich mir so doch nur meine schlanke ausgemagerte Figur verderbe aber das hilft nichts und ich kann trotzdem nicht aufhören. Woran kann das liegen??? Können sie mir helfen? Wie kann ich das in dem Griff bekommen??
Ich habe auch große Angst dass es nun öfter so sein wird dass ich mich den ganzen Tag mit essen voll stopfe da ich nun viel Freizeit habe da ich die Schule fertig habe und jetzt lange Ferien habe bis ich um Herbst zu studieren beginnen kann. Wissen sie wie ich diese fressattacken und auch diese ganzen Fresstage verhindern kann???

(INTAKT antwortet am 11.06.2015 um 10:20:59)

Zu erst einmal allerherzlichste Gratulation zur bestandenen Matura. Das ist schon ein großer Abschnitt, den Sie da noch dazu grandios geschafft haben!!!!! Natürlich entsteht nach so einer intensiven Vorbereitungszeit auch eine große Leere, darunter leiden viele Maturanten. Daher ist es wichtig, sich nach der ersten Entspannung und einem herrlichen Nichts-tun-müssen auch eine gewisse Tagesstruktur auszudenken für Dinge, die man sich in dem ganzen Stress nicht mehr gegönnt hat. Wenn Sie schreiben, dass Ihr Gewicht noch 10kg unter der Untergrenze Ihres Normalgewichts liegt, klingt das schon noch sehr bedenklich. Vor allem irritiert Ihr Satz ....nur meine schlanke ausgemergelte Figur verderbe....da liegt noch sehr viel im Argen!!!Sorry dass wir das so klar sagen müssen!!! Auch was Ihre Essanfälle anbelangt, muß immer wieder gesagt werden: den ganzen Tag nichts zu essen, lädt einen Essanfall ja direkt ein, weil der Körper ausgehungert ist. Deshalb ist es so wichtig, regelmässige Mahlzeiten einzuhalten, auch wenn einmal ein Essanfall passiert ist. Denn scheinbar haben Sie Ihrem Körper schon lange ausreichende Nahrung verweigert, wenn Sie so ein niedriges Körpergewicht haben, so holt er sich wenigstens über den Essanfall das, was er zumindest braucht. Sie schreiben vom Studium im Herbst, bitte nützen Sie die Zeit bis dahin, sich ehrlich mit dem Gesundwerden auseinander zu setzen. Nutzen Sie in den kommenden Monaten alle Hilfe, die Ihnen möglich ist, um den Klauen der Magersucht zu entkommen. Ihr Körper hat jetzt viel aushalten müssen und ein Studiumsbeginn braucht auch viel Energie für diese neue Umstellung Ihres Lebensbereiches. Bitte erlauben Sie sich endlich, Ihrem Körper und auch sich wieder das zu gönnen, was eigentlich ein Grundbedürfnis und selbstverständlich sein sollte! Sie haben es sich verdient!!! Nutzen Sie die gleiche Energie, Ehrgeiz und Willen, den Sie fürs Abnehmen eingesetzt haben, jetzt klar für Ihren Gesundungsprozess!!! Schritt für Schritt und nehmen Sie dafür auch professionelle Hilfe an! Alles alles Gute dafür!!!

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.