intakt Forum

zurück zur Übersicht

Angst vor Konsequenzen

(Anonym fragte am 19.04.2015 um 15:43:31)

ich bin seit einiger Zeit bei Intakt in Betreuung und habe seit dem letzten Mal wieder abgenommen. Ich wurde diesmal wieder gefragt, ob ich die Essst. bekämpfen will und habe im Moment Zweifel, dass ich das will. Zusätzlich zu der Zeit von Intakt gehe ich noch wegen anderer Probleme in Therapie und konnte dort Fortschritte machen.
Ich bin mir nicht sicher, inwieweit es sinnvoll ist weiter herzu kommen, wenn ich keine Fortschritte in der Richtung mache. Außerdem habe ich Angst vor den Konsequenzen (welche Konsequenzen gäbe es, falls das Zunehmen nicht gelingt?) wenn ich nicht genug zunehme, oder willig bin mein Denken umzustellen.

(INTAKT antwortet am 22.04.2015 um 14:32:56)

Zuerst einmal eine Frage: Sind Sie bei uns im intakt bei einer Psychotherapeutin und extern auch noch bei einer anderen Psychotherapeutin? So klingt das in Ihrem Brief. Zwei parallel laufende Therapien sind überhaupt nicht sinnvoll und führen dann wahrscheinlich auch dazu, dass es wenig Fortschritt gibt. Aber vielleicht haben wir jetzt auch einfach etwas falsch gelesen.
Vielen Dank für Ihren offenen Umgang mit Ihren Zweifeln und Ängsten. Das erfordert viel Mut - auch sich das selbst einzugestehen. Natürlich ist es selbstverständlich, dass Sie sich eine Besserung Ihrer Essstörung bzw. Ihres seelischen Gesundheitszustandes wünschen. Aber es braucht oft auch viel Zeit und Geduld bis sich eine merkliche Besserung, seelisch wie körperlich, einstellt. Deshalb bleiben Sie mutig dran an Ihrem Prozess! Es wäre hilfreich, diese Zweifel und Ängste, die Sie haben auch immer wieder mit Ihrer Therapeutin zu besprechen, damit Sie herausfinden können, wofür Ihr Nicht-Essen herhalten muss und Sie dann andere Strategien dafür entwickeln können. Was Ihre Angst vor Konsequenzen betrifft: Es kann einmal sein, dass unsere ÄrztInnen nicht mehr die Verantwortung für eine ambulante Behandlung übernehmen können. Dann braucht es eine stationäre Aufnahme. Gesund werden können Sie letztlich immer nur über das Essen. Das braucht der Körper um Energie für das Leben zu haben. Wir hoffen, dass wir Ihnen Ihre Zweifel nehmen konnten und wünschen Ihnen alles Gute für Ihren Gesundungsprozess.

weitere Fragestellung hinzuf�gen

Anmerkung: Aus Gründen der Sicherheit und um den Missbrauch des "intakt-Forums" zu verhindern, kann nur der- bzw. diejenige die Fragestellung erweitern, der/die auch die ursprüngliche Frage gestellt hat. Jedes Anliegen muss also mit einer neuen Fragestellung begonnen werden. Um die persönliche Fragestellung zu konkretisieren ist der zugewiesene Authentifizierungscode notwendig. Diesen erhalten Sie bei der erstmaligen Fragestellung. Jede Eintragung in das Forum bleibt anonym.